Homepage » Luftverkehr - news » Swiss: A220-Inspektionen bis morgen abgeschlossen

Swiss: A220-Inspektionen bis morgen abgeschlossen

Swiss arbeitet mit Hochdruck daran, die Triebwerke ihrer Airbus A220 zu inspizieren, damit sei schnellstmöglich wieder in den Flugbetrieb zurückkehren können. Heute fallen noch 19 Flüge aus, ab morgen soll der Betrieb wieder normal laufen.

16.10.2019

Die Swiss will die Inspektionen der Airbus A220-Triebwerke bis zum 17. Oktober 2019 komplett abgeschlossen haben. © Volker K. Thomalla

Die Inspektionen aller Triebwerke ihrer Airbus A220 wirbeln auch heute noch den Flugplan der Swiss durcheinander. Für heute hat die Schweizer Lufthansa-Tochter noch 19 Flüge annulliert, nachdem sie gestern 73 Flüge streichen musste. Gestern hatte die Fluggesellschaft nach einem dritten Engine Inflight Shutdown innerhalb von nur drei Monaten alle Flüge mit dem Airbus A220 ausgesetzt und eine gründliche Inspektion der PW1524G-Triebwerke angeordnet.

Bei zwei der Zwischenfälle wurden Teile der Niederdruckverdichter aus den betroffenen Triebwerken herausgeschleudert. Die französischen und amerikanischen Unfallermittler untersuchen nun, was die Gründe für diese Zwischenfälle sind.

Die ersten beiden Flugzeuge (HB-JBI und HB-JCM) der Swiss konnten gestern schon wieder in den Flugbetrieb zurückkehren, heute soll das Gros der 29 Flugzeuge umfassenden A220-Flotte wieder fliegen dürfen. Ab morgen soll der Flugbetrieb mit dem Muster wieder weitgehend normal ablaufen. Die Swiss betreibt neun Airbus A220-100 sowie 20 Exemplare der größeren A220-300.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

2.000 Bestellungen in zwölf Monaten für den P&W-Getriebefan

A320neo erneut von Triebwerksproblemen geplagt

Delta Air Lines hat nun über 20 A220 im Liniendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.