Homepage » Luftverkehr - news » Titan Airways erhält noch 2020 zwei Airbus A321LR

Titan Airways erhält noch 2020 zwei Airbus A321LR

Titan Airways stellt seine Flotte auf eine reine Airbus-Flotte um. Im April wird sie einen Airbus A330-200 übernehmen, im Spätsommer werden zwei A321LR als Ablösung für zwei Boeing 757-200 erwartet. 

20.01.2020

Die britische Titan Airways wird 2020 zwei A321LR als Ersatz für zwei Boeing 757-200 erhalten. © Titan Airways

Die britische Charterfluggesellschaft Titan Airways wird noch in diesem Jahr zwei Airbus A321LR in ihre Flotte aufnehmen. Nach Angaben des Unternehmens werden sie gegen Ende des Sommers zur Verfügung stehen und auf dem Flughafen London-Stansted stationiert sein. Die A321LR ist für Langstrecken ausgelegt und kann Distanzen bis zu 4.000 nautischen Meilen (7.400 Kilometer) nonstop überbrücken. Das Muster wurde im Oktober 2018 von der EASA und der FAA zugelassen.

Für die beiden neuen Langstrecken-Narrowbodies müssen zwei 20 Jahre alte Boeing 757-200 die Flotte verlassen. Titan Airways hat sich beim Antrieb der Airbus A321LR für die LEAP-1A-Triebwerke des französisch-amerikanischen Konsortiums CFM International entschieden. Das Interieur der beiden Langstreckenjets baut Airbus Corporate Jets ein. Die beiden neuen Jets repräsentierten die Zukunft des Luftverkehrs mit Standardrumpf-Flugzeugen, teilte der Carrier mit.

Flexible Kabinenkonfiguration

Um die Flugzeuge bei möglichst vielen Gelegenheiten einsetzen zu können, bietet Titan Airways verschiedene Kabinenkonfigurationen an. Neben einer Einklassen-Konfiguration für 195 Passagiere bietet der Carrier auch eine Zweiklassen-Konfiguration mit 16 Sitzen in einer Premium-Klasse und 168 Sitzen in der Economy-Klasse an.

Für besonders luxuriöse Reisen, die das Unternehmen in Zusammenarbeite mit dem  Reiseunternehmen TCS World Travel anbieten wird, steht auch eine reine Business Class-Bestuhlung mit 52 Passagiersesseln zur Verfügung.

Titan Airways stellte seine derzeit zehn Flugzeuge umfassende Flotte auf eine reine Airbus-Flotte um. Bereits im April dieses Jahres übernimmt der Carrier sein erstes Airbus-Großraumflugzeug, eine A330-200, die das Charterflugunternehmen für zunächst fünfeinhalb Jahre geleast hat.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Boeing 737 bringt FIFA-Pokal nach Deutschland

Die Schweizer Germania startet als Chair Airlines durch

Air Transat hat ihren ersten Airbus A321LR übernommen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.