Homepage » Luftverkehr » Air France hat dem Airbus A380 final Adieu gesagt

Air France hat dem Airbus A380 final Adieu gesagt
premium

Die weltweite A380-Flotte schmilzt derzeit zusammen wie Softeis in der Sommersonne. Nun hat Air France angekündigt, dass sie ihre derzeit geparkten Airbus-Riesen auch nach dem Ende der Coronakrise nicht mehr in Betrieb nehmen wird. Diese Entscheidung kostet das Unternehmen einen Batzen Geld.

20.05.2020

Air France zieht die für 2022 geplante Ausmusterung ihrer kompletten A380-Flotte vor und wird das Muster nicht mehr einsetzen. © Air France

Die französische Fluggesellschaft Air France hatte geplant, mit dem Kapitel Airbus A380 Ende 2022 abzuschließen. Doch die Coronakrise hat diese Planungen komplett pulverisiert. Heute teilte die Air France-KLM Group mit, dass man im Kontext der Covid-19-Krise und ihrer Auswirkungen auf die voraussichtlichen Geschäftsaktivitäten den Flugbetrieb mit dem Airbus A380 komplett einstellen werde. Fünf der Flugzeuge gehören der Air France beziehungsweise sind finanziert, während vier weitere Exemplare geleast sind. Derzeit sind fünf Exemplare (F-HPJA, F-HPJD, F-HPJH, F-HPJI und F-HPJJ) des ehemaligen Air...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.