Homepage » Luftverkehr » Air France hat ihren ersten Airbus A350-900 übernommen

Kopter Helicopters

Air France hat ihren ersten Airbus A350-900 übernommen

Air France ist der neueste Betreiber des Airbus A350 XWB. Am 27. September hat die Airline ihr erstes Exemplar dieses Musters in Toulouse in Empfang genommen. Bis Ende 2025 will die Fluggesellschaft alle bestellten 28 Exemplare übernommen haben.

28.09.2019

Air France hat am 27. September 2019 die erste von insgesamt 28 bestellten A350 XWB erhalten. © A. Doumenjou/Airbus

Die französische Fluggesellschaft Air France hat gestern im Airbus-Auslieferungszentrum in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 erhalten. Anne Rigail, Die Hauptgeschäftsführerin (CEO) der Airline und Benjamin Smith, Air France-KLM Group Chief Executive Officer, nahmen das Großraumflugzeug im Rahmen einer Zeremonie von Christian Scherer, dem Chief Commercial Officer von Airbus, entgegen. Die Airline hat insgesamt 28 Flugzeuge dieses Musters bestellt.

Die erste A350 XWB für Air France

Die erste A350 XWB für Air France fliegt mit dem Kennzeichen F-HTYA und wurde mit der Seriennummer MSN331 gefertigt. Der Erstflug des von zwei Rolls-Royce Trent XWB angetriebenen Twin Aisle-Jets hatte vor genau einem Monat stattgefunden. Air France hat das Flugzeug auf seinem Ferryflug nach Paris mit einer Mischung aus konventionellem Kerosin und synthetischem Treibstoff betankt.

Die Airline hat ihre A350 in einer Dreiklassenkonfiguartion bestuhlen lassen. In der Business Class finden die Passagier 34 in komplett flache Betten verwandelbare Sessel vor, in der Premium-Economy wurden 24 Sitze installiert, und in der Economy-Class sind 266 Sitze eingebaut. Die Airline will die A350 zunächst auf Strecken über den Atlantik und nach Asien einsetzen. Am 7. Oktober soll die F-HTYA zu ihrem ersten Linienflug starten.

Air France betreibt derzeit eine Flotte von 143 Flugzeugen: 114 Standardrumpf-Flugzeuge und 29 Widebodys. Bis 2025 will die Fluggesellschaft alle bestellten A350 XWB übernommen haben. Anne Rigail sagte in Toulouse: „Die Übernahme eines neuen Flugzeugtyps ist im Leben einer Fluggesellschaft immer ein einzigartiges und äußerst emotionales Ereignis. Zusammen mit allen Mitarbeitern von Air France sind wir sehr stolz darauf, den Airbus A350 zu begrüßen, eines der weltweit effizientesten Langstreckenflugzeuge.“

Dem Hersteller liegen derzeit 913 feste Aufträge von 51 Kunden für die A350 XWB-Familie vor. Air France eingeschlossen, betreiben derzeit 29 Airline das Muster.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Air France kauft bis zu 120 Airbus A220 und mustert die A380 aus

Air France zieht bei Joon den Stecker

4.399 Kandidaten für 100 Ausbildungsplätze im Cockpit bei Air France

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.