Homepage » Luftverkehr » Boeing hat die 787. Boeing 787 an China Southern übergeben

Boeing hat die 787. Boeing 787 an China Southern übergeben

Boeing hat die 787. Boeing 787 ausgeliefert. China Southern Airlines ist der Empfänger dieses Widebody-Twins. Die Lieferung unterstreicht auch die weiterhin steigende Bedeutung des chinesischen Marktes für die Verkehrsflugzeughersteller

16.12.2018

Der 787. Dreamliner ist eine Boeing 787-9, die von zwei GENx-Turbofans von GE Aviation angetrieben wird. © Boeing

Gestern morgen um 06.24 Uhr Ortszeit setzte die Boeing 787-9 mit dem Kennzeichen B-1168 auf der Piste 02R des Guangzhou Baiyun International Airport in China auf. 12 Stunde und 44 Minuten zuvor war das Flugzeug vom Paine Field in Everett im Nordwesten des US-Bundesstaates Washington zu seinem 5.596 nautische Meilen (10.356 Kilometer) langen Überführungsflug gestartet.

787. Boeing 787 Dreamliner

Bei dem von zwei Turbofans des Typs GENx-1B von GE Aviation angetriebenen Großraumflugzeug handelt es sich aber nicht um ein x-beliebiges Flugzeug, sondern es ist die 787. Boeing 787 Dreamliner des Herstellers. Aerobuzz hatte bereits über den Beginn der Endmontage dieses Jets berichtet.

Die B-1168 ging an China Southern Airlines, die bereits 17 weitere Boeing 787 in ihrer Flotte hat. China Southern hat dieses Flugzeug aber nicht direkt bei Boeing gekauft, sondern diesen Dreamliner von der Leasinggesellschaft AerCap geleast. Rechts und links am Rumpf prangt ein besonderes Logo, mit dem auf chinesisch und englisch auf die Besonderheit dieses Widebodies hingewiesen wird. Mit insgesamt 800 Flugzeugen ist die China Southern Airlines-Gruppe die größte Airline-Gruppe in China.

Erster 787-Betreiber in China

Ihssane Mounir, der Senior Vice President of Commercial Sales & Marketing bei Boeing, sagte anlässlich der Übergabe: „Wir sind geehrt, dass wir diesen wichtigen Meilenstein mit China Southern Airlines feiern, einem der Erstkunden für die Boeing 787 und der ersten Fluggesellschaft in China, die dieses Muster betrieben hat.“

Boeing kann diesen Programm-Meilenstein bereits sieben Jahre nach der Erstauslieferung des Musters feiern. Kein anderer Widebody – weder von Boeing noch von einem anderen Hersteller – hat diese Produktionszahl so schnell erreicht. Die 747. Boeing 747 wurde erst 21 Jahre nach der Fertigstellung des ersten Jumbo Jets an einen Kunden geliefert, die 767. Boeing 767 nach 17 Jahren. Selbst bei dem gut nachgefragten Boeing Widebody-Twinjet 777 waren 15 Jahre vergangen, bis das 777. Exemplar an einen Kunden ausgehändigt werden konnte.

Alle Dreamliner zusammen haben bislang 1,5 Millionen Flüge absolviert und dabei rund 300 Millionen Passagiere befördert.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Das dürfte Sie auch interessieren:

Boeing hat den 750. Dreamliner ausgeliefert

United betreibt nun alle drei Dreamliner-Versionen

Die erste Boeing 787 Dreamliner wird verschrottet

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.