Homepage » Luftverkehr » Boeing rechnet mit 737 MAX-Rückkehr im Sommer

Boeing rechnet mit 737 MAX-Rückkehr im Sommer

Boeing schätzt, dass die Boeing 737 MAX erst Mitte dieses Jahres wieder in den Flugbetrieb zurückkehren kann. Eine entsprechende Information schickte der Konzern gestern an seine Kunden, damit diese ihre Planungen entsprechend anpassen können.  

22.01.2020

Boeing schätzt, dass die Boeing 737 MAX erst im Sommer 2020 wieder in den Flugbetrieb gehen darf. © Volker K. Thomalla

Boeing hat im Rahmen einer Information an seine 737 MAX-Kunden mitgeteilt, das der Konzern schätzt, dass die Rückkehr der derzeit mit einem Flugverbot belegten Boeing 737 MAX in den Flugbetrieb Mitte dieses Jahres beginnen werde. Diese Einschätzung beruhe auf den bisherigen Erfahrungen mit dem Zulassungsprozess, schrieb das Unternehmen in einer Mitteilung.

Diese Einschätzung unterliege gewissen Terminrisiken und weiteren Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Zertifizierungsprozess. Sie trage auch der der strengen Prüfung Rechnung, die die Zulassungsbehörden zu Recht bei jedem Schritt ihrer Überprüfung des Flugsteuerungssystems der 737 MAX anwendeten.

Boeing betonte: „Die sichere Wiederinbetriebnahme der MAX ist unsere oberste Priorität, und wir sich zuversichtlich, dass dies geschehen wird. Wir erkennen und bedauern die anhaltenden Schwierigkeiten, die das Flugverbot der 737 MAX unseren Kunden, den Aufsichtsbehörden, unseren Zulieferern und der fliegenden Öffentlichkeit bereitet hat.“ 

Weitere Informationen nächste Woche

In der nächsten Woche will Boeing im Rahmen der Veröffentlichung der Quartalsberichte zusätzliche Informationen über die Bemühungen zur sicheren Wiederinbetriebnahme der 737 MAX geben.

Die 737 MAX-Familie ist die neueste Generation von Boeings Besteller, dem Single-Aisle-Jet Boeing 737. Das erste Muster der 737 MAX-Familie, die 737 MAX 8, wurde im März 2017 von der US-Luftfahrtbehörde zugelassen. Nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Todesopfern innerhalb von wenigen Monaten (Lion Air in Indonesien im Oktober 2018 und Ethiopian Airlines im März 2019) erließen Luftfahrtbehörden weltweit ein Flugverbot für diese Flugzeugfamilie. Ende Dezember 2019 gab Boeing bekannt, die Produktion der 737 MAX bis zur Aufhebung des Flugverbots auszusetzen. Rund 400 fertige und auslieferungsbereite Flugzeuge stehen auf verschiedenen Flugplätzen im Nordwesten der USA und warten auf eine Wiederzulassung des Musters, damit sie nach eventuell notwenigen Modifikationen ausgeliefert werden können.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Spirit AeroSystems entlässt wegen 737 MAX-Krise 2.800 Mitarbeiter

Boeing empfiehlt Simulator-Training für die 737 MAX

IAG gibt der Boeing 737 MAX unerwarteten Auftrieb

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.