Homepage » Luftverkehr » China Airlines hat sich für den Airbus A321neo entschieden

China Airlines hat sich für den Airbus A321neo entschieden

China Airlines aus Taiwan erneuert ihre Narrowbody-Flotte und wird dafür den Airbus A321neo beschaffen. Ab 2021 sollen die ersten Flugzeuge dieses Auftrages auf Taiwan landen.

10.05.2019

China Airlines hat sich bei seiner Flottenerneuerung für den Airbus A321neo entschieden. © Airbus

China Airlines hat nach eigenen Angaben eine umfangreiche und objektive Studie erstellt, bevor sie sich für ein neues Narrowbody-Muster entschieden hat. Zu den Bewertungsfaktoren der Flugzeuge gehörten die Punkte: Wirtschaftlichkeit, flugbetriebliche und Wartungsaspekte, Beschaffungskosten, Sicherheitsbedenken und Umweltverträglichkeit. Die Fluggesellschaft hat bei der Bewertung der einzelnen Flugzeugmuster auch mit externen Beratern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass die Studie keine Aspekte ausgelassen hat.

Der Airbus A321neo war der Sieger bei der Bewertung durch China Airlines. Der Jet sei das optimale Flugzeug für das regionale Streckennetz der Fluggesellschaft, so die Airline. Dabei hat die Fluggesellschaft auch die Überlastung der Flughäfen berücksichtigt, die von den Flugzeugen angesteuert werden sollen.

Flughafenkapazität war ein Faktor

Die Fluggesellschaft aus Taiwan wird zunächst 14 A321neo leasen. Die ersten geleasten Narrowbodies sollen bereits 2021 zur Flotte stoßen und dort nach und nach die heute eingesetzten 18 Boeing 737-800 ersetzen.

Parallel dazu will die Airline Verhandlungen mit Airbus über die Bestellung von elf weiteren Flugzeugen sowie über fünf Optionen für dieses Muster aufnehmen. negotiation for additional 11 firm and 5 option aircraft orders will be initiated simultaneously.

China Airlines modernisiert momentan ihre komplette Flotte. Sie betreibt derzeit 87 Verkehrsflugzeuge (23 Airbus A330, 14 Airbus A350 XWB, 18 Boeing 737-800, 22 Boeing 747 sowie 10 Boeing 777-300ER). Die 777 wurden 2014/2015 eingeführt, die A350 XWB ab 2016.

„Mit der Einführung der A321neo wird China Airlines in der Lage sein, die neueste Flugzeuggeneration sowohl auf unseren Langstrecken als auch auf unseren regionalen Routen einzusetzen. Wir werden dabei neue Kabinenkonzepte in den Narrowbodies implementieren, die bereits in unseren 777-300ER und A350-900 umgesetzt sind“, teilte die Airline mit.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

China Airlines tankt Biofuel für A350 XWB-Überführungsflug

Starlux Airlines bestätigt Auftrag über 17 A350 XWB

EVA Air ist neuester Dreamliner-Betreiber

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.