Homepage » Luftverkehr » Comlux betreibt Boeing 777-200LR für Crystal AirCruises

Comlux betreibt Boeing 777-200LR für Crystal AirCruises

Das auf den Betrieb von VVIP-Flugzeugen spezialisierte Unternehmen Comlux wird eine Boeing 777-200LR für Crystal AirCruises betreiben. Das gaben beide Firmen auf der Geschäfsluftfahrtmesse EBACE in Genf bekannt.

26.05.2017

Edwin F. Kelly, Aruba Department of Civil Aviation; Greg Laxton, Boeing Business Jets; Jorge Colindres Marinakis, The Registry of Aruba; Richard Ziskind, Crystal AirCruises; Richard Gaona, Comlux und Andrea Zanetto, Comlux mit einem Modell der Boeing 777-200LR von Crystal Cruises. © Volker K. Thomalla

Crystal AirCruises, eine Tochter der Luxus-Kreuzfahrtreederei Crystal Cruises, erwartet, im Sommer ihr erstes Flugzeug, eine Boeing 777-200LR, zu übernehmen. Der Widebody-Twinjet erhält allerdings nur 88 statt 266 Passagiersitze wie im Airline-Einsatz. Selbstredend sind alle Sessel zu flachen Betten umwandelbar. Eine weitere Besonderheit dieses einzigartigen Flugzeugs ist ein Weinkeller, der allerdings nicht im Unterdeck untergebracht ist, sondern für alle Passagiere sichtbar auf dem Hauptdeck. Die Besatzung besteht aus drei bis vier Piloten, 15 Flugbegleitern, einem Koch, einem Arzt und einem Maintenance-Direktor. Alle Servicekräfte haben eine Butler-Ausbildung durchlaufen.

Crystal AirCruises bietet mit dem Flugzeug mehrtägige bis mehrwöchige Luxus-Flugreisen an, die zwischen 64.000 und 159.000 US-Dollar pro Person kosten. Greenpoint Technologies aus Kirkland im US-Bundesstaat Washington ist mit der Kabinenausrüstung des Flugzeuges beauftragt. „Richard Ziskind, Managing Director von Crystal AirCruises, sagte zu Aerobuzz.de: „Greenpoint übertrifft ständig unsere Erwartungen, sowohl mit ihrer Liebe zum Detail als auch in der Kommunikation. Wir haben volles Vertrauen zu der Belegschaft und besonders zu dem Programmleiter Justin Morigeau, mit dem ich täglich telefoniere.“

Comlux Aruba betreibt die Luxus-777

Comlux Aruba wurde aufgrund der Erfahrung mit dem Betrieb von VVIP-Jets als Betreiber von der Luxus-777 ausgewählt. Die Triple Seven ist im Luftfahrtregister von Aruba registriert und wird deswegen ein Kennzeichen erhalten, das mit den Buchstaben P4 beginnt.

Die Eröffnungsreise von Crystal AirCruises 777 ist schon terminiert. Sie beginnt am 31. August und endet am 26. September 2017. Als Stationen der Reise sind festgelegt: New York, Chicago, Los Angeles, Tokio, Beijing, Shanghai, Hongkong, Manila, Bangkok, Paris und New York. Die Reichweite der 777-200LR von Crystal AirCruises beträgt 9.000 nautische Meilen, (16.600 Kilometer). Ziskind sagte in Genf, dass die besondere Herausforderung bei solchen Flugreisen darin liege, dass 80 Prozent des Reiseerlebnisses nicht an Bord des Flugzeugs stattfänden. Bei Kreuzfahrten sei das Verhältnis umgekehrt. Die dortigen Passagiere wären 80 Prozent der Reisezeit an Bord. Deshalb müsse Crystal AirCruises seinen Fluggästen ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis bieten.

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.