Homepage » Luftverkehr » Deltas letzte Boeing 747 ist in der Wüste gelandet

Deltas letzte Boeing 747 ist in der Wüste gelandet
premium

Mit Delta Air Lines hat die letzte US-Fluggesellschaft die Boeing 747 in der Passagierkonfiguration außer Dienst gestellt. Der letzte Flug eines US-Passagierjumbos endete in der Wüste Arizonas.

4.01.2018

Der Start zum letzten Flug einer Boeing 747-400 in Passagierkonfiguration für eine US-Airline erfolgte am 3. Januar 2018 in Atlanta. © Delta Air Lines

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.