Homepage » Luftverkehr » DFS-Tochter ANS hat Flugsicherung in Edinburgh übernommen

DFS-Tochter ANS hat Flugsicherung in Edinburgh übernommen

Die Firma Air Navigation Solutions Ltd. (ANS) hat in der Nacht vom 31. März zum 1. April 2018 die Flugsicherung am Flughafen Edinburgh in Schottland übernommen. Damit wurde der Tochter der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH bereits am zweiten Flughafen im Vereinigten Königreich die Verantwortung für die Flugsicherungsdienste übertragen.

1.04.2018

Der Tower des Edinburgh Airports ist ein architektonisches Schmuckstück. © DFS

Seit Mitternacht am 1. April 2018 ist mit der Air Navigation Solutions Ltd. (ANS) eine britische Tochterfirma der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) für die Flugsicherungsdienste am Flughafen der schottischen Hauptstadt Edinburgh verantwortlich.

Im Juli 2016 hatte die DFS die öffentliche Ausschreibung für die Tower- und Anflugkontrolle sowie für die Wartung der Flugsicherungssysteme am Edinburgh Airport gewonnen. Der danach erteilte Auftrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Die 2014 als Gesellschaft britischen Rechts mit eigener Geschäftsführung gegründete ANS stellt bereits in London-Gatwick die Flugsicherungsdienste. London-Gatwick ist der zweitgrößte Flughafen des Vereinigten Königreichs hinter London-Heathrow und gleichzeitig der Flughafen mit nur einer Piste mit den weltweit meisten gewerblichen Flugbewegungen. ANS hat momentan 80 Mitarbeiter.

Edinburgh ist der zweite Kunde von ANS

Edinburgh Airport ist zwar deutlich kleiner als London-Gatwick, aber mit durchschnittlich 335 Flugbewegungen pro Tag der sechstgrößte Flughafen in Großbritannien. Im Sommerflugplan 2018 steuern 33 verschiedene Airlines den Airport an. Im vergangenen Jahr nutzten über 13 Millionen Passagiere den Flughafen der schottischen Hauptstadt. Eigentümer des Airport Edinburgh ist das US-amerikanische Unternehmen Global Infrastructure Partners (GIP) mit Sitz in New York, dem auch London-Gatwick gehört.

Wir freuen uns, dass sich der Eigentümer von Edinburgh Airport zur Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit dieses Flughafenstandortes für die DFS entschieden hat. Die Übernahme der Flugsicherungsdienste in Edinburgh ist der Beweis dafür, dass die DFS zielgerichtet und innovativ den richtigen Weg in den europäischen Markt eingeschlagen hat.  Unter Wahrung des Sicherheitsniveaus wird die DFS nun alles daran setzen, die Dienstleistungsqualität weiter zu stärken und die Performance noch effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten“, kommentierte Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, die Erweiterung der Geschäftstätigkeit des Tochterunternehmens ANS.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.