Homepage » Luftverkehr » Die erste A380 für ANA wird lackiert

Die erste A380 für ANA wird lackiert
premium

Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) bereitet sich jetzt schon auf die Übernahme ihres neuen Flaggschiffs vor. Das erste Exemplar wird momentan in Hamburg lackiert und soll ab Mai 2019 exklusiv auf der Strecke von Tokio/Narita nach Honolulu zum Einsatz kommen. An Bord dieser Flüge will ANA einen ganz besonderen Service bieten.

1.12.2018

Die erste A380 für ANA erhält eine spektakuläre Lackierung mit mehreren Schildkröten-Motiven. © Airbus

Die erste von drei Airbus A380 für die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) wird derzeit bei Airbus in Hamburg lackiert. Das Flugzeug mit dem französischen Kennzeichen F-WWSH war auf seinem Erstflug am 17. September von Toulouse direkt nach Hamburg geflogen. Dort bauen die Spezialisten die Kabinenausrüstung ein und versehen das Riesenflugzeug mit einer spektakulären Lackierung. Über das Design ihres ersten A380 hatte ANA im Rahmen eines Wettbewerbs abstimmen lassen, und gewonnen hat ein Entwurf mit verschiedenen geschützten Honu-Meeresschildkröten. [caption id="attachment_4388297"...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.