Homepage » Luftverkehr » Eurowings fliegt von Weeze nach München

Eurowings fliegt von Weeze nach München

Der Flughafen Weeze entwickelt sein Streckenangebot weiter: Seit gestern fliegt Eurowings elf Mal pro Woche vom Niederrhein in die bayerische Landeshauptstadt München.

15.06.2017

Nach der Landung des Eurowings-Fluges aus München begrüßte die Flughafen-Feuerwehr den Airbus A320 in Weeze mit einer Wasserfontäne. © Flughafen Niederrhein

Pünktlich um 21.30 Uhr landete der Airbus A320 der Eurowings aus München kommend gestern auf dem Flughafen Weeze. Damit war die Strecke zwischen der bayerischen Landeshauptstadt und dem aus Marketinggründen „Flughafen Düsseldorf-Weeze“ genannten Airport eröffnet. Die Flughafen-Feuerwehr begrüßte das mit 160 Fluggästen besetzte Flugzeug standesgemäß mit einer Wasserfontäne. Bis zu elf Mal pro Woche fliegt Eurowings zwischen Weeze und München. Erstmalig ist der Flughafen damit auch an ein internationales Luftverkehrs-Drehkreuz durch einen Nonstop-Flug angebunden. Den Rückflug nach München, der um 22.00 Uhr startete, hatten 166 Fluggäste gebucht. Eurowings hat seine A320 mit 178 Passagiersitzen ausgestattet.

Nach München in 70 Minuten

Die Airline bietet die München-Flüge als attraktive Tagesrandverbindungen an, die bei Geschäfts- und Privatreisenden besonders beliebt sind. Die Flugzeit nach München beträgt durchschnittlich 70 Minuten. Michael Knitter, Geschäftsführer der Eurowings sagte: „Eurowings ist zurzeit die am schnellsten wachsende Airline Europas. Mit Weeze als weiteres Standbein in Nordrhein-Westfalen ist die Eurowings nun auf allen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen präsent und Marktführer in der Region. Wir reagieren damit auf den immer wieder geäußerten Wunsch der Kunden und der Wirtschaft in der Region und werden der steigenden Nachfrage der innerdeutschen Direktflüge gerecht. Die Nähe des Flughafens zu den Niederlanden ermöglicht uns aber auch eine Erweiterung des Einzugsgebiets. Rund vier Millionen Niederländer können den Flughafen innerhalb einer Autostunde erreichen. 40 Prozent der abfliegenden Kunden kommen aus den Niederlanden.“

Freuen sich über die Streckeneröffnung nach München: Herman Buurman (Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen Niederrhein GmbH), Alfons van Ooyen (2. stellvertretender Bürgermeister Weeze), Wolfgang Spreen (Landrat des Kreises Kleve), Michael Knitter (Geschäftsführer Eurowings GmbH), Ludger van Bebber (Geschäftsführer Flughafen Niederrhein) und eine Flugbegleiterin der Eurowings. © Flughafen Niederrhein GmbH

Ludger van Bebber, der Geschäftsführer des Airports, sagte: „Wir freuen uns sehr über das Engagement der Eurowings an unserem Flughafen. Die nun angebotenen Tagesrand- und Wochenendverbindungen entsprechen dem ausdrücklichen Wunsch der Wirtschaft in unserer deutsch-niederländischen Region. Auch die Geschäfts- und Individualreisenden aus Bayern können ab heute nonstop und komfortabel an den Niederrhein und in die angrenzenden Niederlande reisen.“

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.