Homepage » Luftverkehr » Eurowings lässt CFM56-Turbofans bei SR Technics instandhalten

Eurowings lässt CFM56-Turbofans bei SR Technics instandhalten

Die schweizerische SR Technics hat bekanntgegeben, dass sie für die Lufthansa-Low-Cost-Tochter Eurowings die Instandhaltung der CFM56-Turbofans übernehmen wird. Ein entsprechender Vertrag wurde bereits Ende Juni unterzeichnet. 

20.08.2018

Die Lufthansa-Low-Cost-Tochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-Turbofans von SR Technics warten. © Volker K. Thomalla

Die Low-Cost-Tochter der Lufthansa, Eurowings, lässt künftig einen Teil ihrer CFM56-Turbofans bei dem Schweizer Maintenance-Unternehmen SR Technics warten, reparieren und überholen. Ein entsprechender Vertrag wurde nach Angaben der SR Technics bereits Ende Juni dieses Jahres zwischen den beiden Unternehmen unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren und umfasst in einem ersten Schritt rund 30 Triebwerke.

Herausfordernder Zeitplan

SR Technics wird die Arbeiten am Standort Zürich durchführen, wobei eventuell anfallende Reparaturen der Verdichter- und Turbinenschaufeln bei SR Technics in Cork in Irland ausgeführt werden. SR Technics konnte Eurowings genau die Zeitfenster einräumen, die die Airline benötigte.

„Wir sind sehr erfreut darüber, Eurowings als Kunden gewonnen zu haben“, sagte Michael Sattler, kaufmännischer Geschäftsführer (CCO – Chief Commercial Officer) bei SR Technics. „Dieser Auftrag spiegelt unsere exzellente Beziehung zu Eurowings wider  und zeigt unsere Fähigkeit, unsere Planung selbst auf die herausforderndsten Terminbedürfnisse unserer Kunden einzustellen.“

SR Technics und Eurowings arbeiten bereits seit Januar dieses Jahres bei der Triebwerkswartung zusammen. Die Fluggesellschaft sieht für sich einen hohen Bedarf an Triebwerkswartungen. Eurowings betreibt momentan eine Flotte von 103 Flugzeugen der Airbus A320-Familie. Michael Knittel, der Chief Operations Officer (COO) von Eurowings, sagte nach der Vertragsunterzeichnung: „Ein optimaler technischer Support ist eine unumstößliche Voraussetzung für den Erfolg von Eurowings. Als die derzeit man schnellsten wachsende Fluggesellschaft in Europa verlassen wir uns nur auf die besten Service-Anbieter. Wir sind stolz darauf, dass wir uns dabei auch auf SR Technics verlassen können.“

Die SR Technics gehört seit 2016 zu 80 Prozent der chinesischen HNA Aviation und zu 20 Prozent der Mubadala Development Company aus Abu Dhabi. Sie beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu diesem Thema:

Kletterroboter inspizieren Flugzeuge

Eurowings fliegt erstmalig mehr als 100.000 Passagiere an einem Tag

Eurowings setzt bei Langstrecken auf Düsseldorf

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.