Homepage » Luftverkehr » Flynas hat ihre erste A320neo erhalten

Flynas hat ihre erste A320neo erhalten

Die saudische Billigfluggesellschaft Flynas hat gestern ihre erste A320neo im Airbus-Werk in Toulouse abgeholt. Die Airline hat 80 Flugzeuge dieses Musters fest bestellt. 

14.11.2018

Die saudische Billigfluggesellschaft Flynas hat am 13. November 2018 ihre erste A320neo übernommen. © H. Goussé/Airbus

Die 2007 gegründete, saudi-arabische Fluggesellschaft Flynas ist der erste Low Cost Carrier des Landes. Sie verfügt momentan über 28 Flugzeuge: zwei Airbus A319 sowie 26 Airbus A320. Seit gestern hat sie mit der Übernahme des Narrowbodies mit dem Kennzeichen HZ-NS22 auch ihre erste A320neo eingeflottet.

Im Januar 2017 hatte Flynas bei Airbus 60 A320neo fest bestellt und bestehende Aufträge für 20 klassische A320 in solche für A320neo umgewandelt, so dass die Zahl ihrer Festbestellungen für die A320neo nun 80 Exemplare beträgt. Bis 2026 will der Carrier alle Flugzeuge aus dieser Bestellung übernommen haben. Flynas hat sich bei der Motorisierung ihrer A320neo-Flotte für die Turbofans vom Typ CFM LEAP-1A entschieden. Zusätzlich hat Flynas Optionen für 40 weitere Flugzeuge unterzeichnet, die aber erst nach 2026 geliefert werden sollen.

80 A320neo bis 2026

Beim Empfang der ersten A320neo in Riad sagte Bander Al-Mohanna, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Flynas: „Wir sind sehr erfreut über unsere Erfolge und das, was wir alles erreicht haben, seit wir Flynas ins Leben gerufen haben. Wir feiern die Übernahme unseres ersten Airbus A320neo, der aus einer Übereinkunft mit Airbus aus dem Jahr 2017 stammt, als wir 120 A320neo im Wert von 32 Milliarden Ryal (7,56 Milliarden Euro) bestellt haben. Dies war der zweitgrößte Flugzeugkauf im Mittleren Osten. Es war klar, dass Flynas mit diesem großen strategischen Schritt die Luftverkehrs-Landkarte in Saudi-Arabien und im Mittleren Osten umgestalten würde.“ 

Die Airline benötigt die Flugzeuge, um ihre ehrgeizigen Wachstumspläne umzusetzen. Im vergangenen Jahr hatte sie 6,4 Millionen Passagiere befördert. Die Airline bedient 17 Destinationen in Saudi-Arabien und 53 in anderen Ländern der Region. Sie führt derzeit wöchentlich über 1.100 Flüge durch.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge zur A320neo:

Lufthansa Group erhöht Zahl ihrer A320neo-Bestellungen

Die gebeutelte Norwegian will ihre A320neo verkaufen

Airbus schlägt A320neo als Aufklärungsplattform vor

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.