Homepage » Luftverkehr » Lufthansa Cargo hat sechste 777F in Everett abgeholt

Lufthansa Cargo hat sechste 777F in Everett abgeholt

Das Flottenerneuerungsprogramm bei der Lufthansa Cargo geht voran: Das Luftfahrtunternehmen hat ein weiteres fabrikneues Frachtflugzeug vom Typ 777F bei Boeing in Everett abgeholt. 

20.02.2019

Der neueste Frachter in der Flotte der Lufthansa Cargo ist eine Boeing 777F mit dem Kennzeichen D-ALFF. © Michael Aletsee/Lufthansa Cargo

Zwei kommen, zwei gehen: Als Ersatz für zwei MD-11F stellt die Lufthansa Cargo in diesem Jahr – wie berichtet – zwei fabrikneue Boeing 777 Freighter in Dienst. Das erste der beiden im letzten Jahr bestellten Frachtflugzeuge landete gestern um 08.10 Uhr Ortszeit in Frankfurt am Main. Neun Stunden und 57 Minuten zuvor war der von zwei GE90-Turbofans angetriebene Frachter auf dem Paine Field in Everett zum US-Bundesstaat Washington zu seinem Überführungsflug gestartet.

Boeing 777F D-ALFF

Das Routing hatte das Flugzeug weit in den Norden geführt. Das Flugzeug flog nördlich der Hudson Bay, überquerte Grönland, streifte Island im Nordosten und flog an der Westküste Dänemarks über Cuxhaven und Hannover nach zu seiner künftigen Basis nach Frankfurt.

Harald Gloy, der Vorstand Operations von Lufthansa Cargo, begrüßte die Ferryflug-Crew persönlich. „Wir freuen uns, heute den sechsten Frachter vom Typ Boeing 777F in unserer Flotte willkommen zu heißen. Diese Maschine ist die leiseste und effizienteste ihrer Klasse – und deshalb das Frachtflugzeug unserer Wahl für unsere laufende Flottenmodernisierung“, sagte er.

Mit der D-ALFF hat die Lufthansa Cargo ihre Tradition fortgesetzt, eine Begrüßungsformel in der Landessprache eines ihrer Zielländer auf dem Rumpf anzubringen. Nach Good Day USA (D-ALFA), Jambo Kenya (D-ALFB), Ni Hao China (D-ALFC), Olá Brazil (D-ALFD) und Hallo Germany (D-ALFE) prangt auf der D-ALFF der Gruß Konnichiwa Japan.

Noch im Frühjahr wird die Frachttochter der Lufthansa eine weitere 777F bei Boeing übernehmen. Dafür mustert die Airline bis Herbst zwei MD-11 aus. Ende dieses Jahres soll die Flotte der Lufthansa Cargo aus sieben Triple Seven-Frachtern und zehn MD-11F bestehen. Bis 2025 sollen alle dreistrahligen MD-11F ausgemustert sein.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Berichte zu Lufthansa Cargo:

Erste MD-11F der LH Cargo mit neuer Lackierung

Lufthansa Cargo vergibt MD-11F-Maintenance nach Singapur

Lufthansa Group bestellt Flugzeuge im Wert von 2,1 Mrd. Euro

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.