Homepage » Luftverkehr » Lufthansa hat Flottenverbrauch weiter gesenkt

Lufthansa hat Flottenverbrauch weiter gesenkt

Die Lufthansa Group hat ihren neuesten Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Demnach ist der spezifische Treibstoffverbrauch der Airlines der Lufthansa Group auf einen neuen Rekordwert gesunken.

8.06.2018

Die Lufthansa hat dank des Einsatzes von neuen Flugzeugen wie dem Airbus A350-900 im vergangenen Jahr den Treibstoffverbrauch auf durchschnittlich 3,68 Liter pro Passagier und 100 Kilometer gesenkt. © Lufthansa

Dass Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen können, beweist die Lufthansa Group in ihrem neuesten Nachhaltigkeitsbericht. Demnach hat die Flotte der Airline-Gruppe im vergangenen Jahr den spezifischen Treibstoffverbrauch weiter gesenkt. Nur noch 3,68 Liter pro Passagier und 100 Kilometer benötigten die Flugzeuge der Lufthansa Group im vergangenen Jahr im Durchschnitt. Das ist eine Reduzierung des spezifischen Treibstoffverbrauchs um 4,5 Prozent im Vergleich zum Verbrauch im Jahr 2016. Zuvor hatte die Lufthansa die Marke von 1,5 Prozent Effizienzsteigerung für das Jahr ausgegeben. Diese Marke wurde deutlich übertroffen.

Einsparungen von 7,7 Mio. Euro

Die Kosten für Treibstoff sind in der Regel der höchste Einzelposten in der Kostenstruktur einer Fluggesellschaft. Jede dort eingesparte Tonne Kerosin hat Auswirkungen auf die Profitabilität einer Fluglinie. Die Lufthansa beziffert die im vergangenen Jahr erzielten Treibstoffeinsparungen auf 25,5 Millionen Liter mit einem finanziellen Effekt von 7,7 Millionen Euro.

Die Lufthansa-Tochter Swiss hat 2017 ihre ersten Bombardier CS300 in Dienst gestellt. © V. K. Thomalla

„Das ist das erfreuliche Resultat unserer kontinuierlichen Flottenmodernisierung und Effizienzprogramme. Um unseren Flugbetrieb so umweltverträglich wie möglich zu gestalten, werden wir auch weiterhin in wirtschaftliche, sparsame und leise Flugzeuge investieren. Wir wollen auch beim wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit eine führende Rolle in unserer Industrie einnehmen“, schreibt Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG.

Die Lufthansa lässt den Ankündigungen in Bezug auf Nachhaltigkeit auch Taten folgen. Im vergangenen Jahr hat der Konzern 29 neue Flugzeuge in Dienst gestellt, darunter die A350-900 und die A320neo bei der Lufthansa sowie die Bombardier C Series bei der Swiss. Bis 2025 sollen 190 neue Flugzeuge folgen.

Zur Lufthansa Group gehören neben der Lufthansa auch die Swiss, Austrian, Brussels Airlines und Eurowings.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant zum Thema Lufthansa:

Lufthansa Group bestellt Flugzeuge im Wert von 2,1 Mrd. Euro

Erste A380 der Lufthansa auf der A380-Basis in München gelandet

Zu viele Schwarzseher: Lufthansa ändert die Lackierung wieder

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.