Homepage » Luftverkehr » Lufthansa tauft ihren ersten Airbus A321neo auf den Namen Aachen

Lufthansa tauft ihren ersten Airbus A321neo auf den Namen Aachen
premium

Rund fünf Monate nach der Übergabe an die Lufthansa hat die Airline nun ihren ersten Airbus A321neo in Düsseldorf getauft. Der Single Aisle-Jet trägt nun den Namen der Stadt Aachen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr kündigte an, dass die Airline in den nächsten zehn Jahren im Schnitt alle zwei Wochen ein neues Flugzeug erhalten werde.

8.10.2019

Der erste Airbus A321neo der Lufthansa wurde am 7. Oktober 2019 auf den Namen Aachen getauft. © Lufthansa

Der Airbus A321neo mit dem Kennzeichen D-AIEA wurde im Mai 2019 als erstes Exemplar dieses Musters an die Lufthansa geliefert. Das Standardrumpfflugzeug mit der Hersteller-Seriennummer MSN8761 wird von zwei Triebwerken des Typs PW1133G von Pratt & Whitney angetrieben. Nun, fünf Monate nach der Übergabe des Jets im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder hat die Lufthansa das Flugzeug am Flughafen Düsseldorf offiziell auf den Namen „Aachen“ getauft. Armin Laschet, der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und gebürtiger Aachener, und Carsten Spohr, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

1 Kommentar

  • Axel Großmann

    Das ist ja alles gut und schön, aber will die Lufthansa das Nose Door Geschäft jetzt endgültig anderen überlassen? Bestimmte Frachten gehen durch eine Seitentür eben nicht rein. Ist deren Volumen derart gering, dass man das Air Bridge und anderen überlassen kann? Oder handelt es sich wieder mal um eine der bekannten Ignoranzentscheidungen beim Kranich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.