Homepage » Luftverkehr » Lufthansa will in Frankfurt mehr Biofuel nutzen

Lufthansa will in Frankfurt mehr Biofuel nutzen

Die Verwendung von nachhaltigem Treibstoff ist ein Schlüsselelement, um die ehrgeizigen Ziele zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in der Luftfahrt zu erreichen. Die Lufthansa setzt nun auf ihren Flügen ab Frankfurt verstärkt Bio-Treibstoff des finnischen Herstellers Neste ein.

4.10.2019

Lufthansa wird ihre Zusammenarbeit mit dem finnischen Hersteller von alternativem Treibstoff, Neste, vertiefen. © Volker K. Thomalla

Das finnische Unternehmen Neste produziert alternative Treibstoffe für die Luftfahrt aus Abfällen und organischen Rohmaterialen, die nicht für den Verzehr geeignet sind. Es betreibt Raffinerien in den USA und in Europa, die eine Produktionskapazität von 100.000 Tonnen Jet-Treibstoff pro Jahr aufweisen. In Singapur baut Neste eine weitere Produktionsstätte auf, mit der die Kapazität auf eine Million Tonnen pro Jahr wächst. Diese Raffinerie soll 2022 in Betrieb gehen.

Neste hat nun mit der Lufthansa eine weitergehende Kooperation beschlossen. Die Kranich-Airline will den Bio-Treibstoff der Finnen verstärkt nutzen und ihn auf Flügen, die in Frankfurt starten, einsetzen. Dabei wird der Neste-Treibstoff mit konventionellem Kerosin gemischt. Der Neste-Treibstoff produziert, wenn man den gesamten Lebenszyklus berücksichtigt, 80 Prozent weniger CO2 als fossiler Treibstoff. Die erste Lieferung von Biofuel aus der neuen Vereinbarung wurde bereits zu Anfang dieses Jahres an die Lufthansa geliefert, teilte Neste jetzt mit.

Erste Tests fanden schon 2011 statt

Die Lufthansa und Neste arbeiten bereits seit 2011 zusammen. Damals hatte die deutsche Fluggesellschaft als erste Airline weltweit während einer sechsmonatigen Testphase den finnischen Bio-Treibstoff auf insgesamt 1.187 Flügen zwischen Frankfurt und Hamburg dem normalen Treibstoff beigemischt.

„Wir sind sehr froh unsere Zusammenarbeit mit Lufthansa fortzusetzen“, sagte Peter Vanacker, der Präsident und Hauptgeschäftsführer von Neste. „Sie hat eine verantwortliche Unternehmenskultur seit Jahrzehnten verfolgt und ist ein Pionier bei den Tests von nachhaltigem Treibstoff für die Luftfahrt. Neste und Lufthansa teilen das ehrgeizige Ziel, die Nachhaltigkeit der Luftfahrt zu steigern und Lösungen anzubieten, die unseren Kunden helfen, ihre Ziele bei der Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks zu erreichen.“

Seit Frühjahr dieses Jahres bietet Air BP Biofuel von Neste auf den Flugplätzen Stockholm-Arlanda in Schweden und in Caen-Carpiquet Business Jet-Kunden an.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Delta Air Lines investiert in Biofuel-Forschung

Qantas fliegt zwischen LAX und Melbourne mit Biofuel

Safran kooperiert mit Abu Dhabi bei der Entwicklung von Biofuel

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.