Homepage » Luftverkehr » Neuer Regionaljet: CRJ550 von Bombardier

Während manche Beobachter schon auf die Einstellung des CRJ-Regionaljet-Programms beim kanadischen Bombardier-Konzerns spekuliert haben, dreht der Hersteller noch einmal auf und hat die CRJ550 gelauncht. Einen Erstkunden hat das Programm auch schon. 

7.02.2019

Bombardier hat am 6. Februar 2019 den 50-sitzigen Regionaljet CRJ550 gelauncht, der konstruktiv auf dem CRJ700 beruht. © Bombardier

Geld verdient Bombardier mit dem CRJ-Regionaljet-Programm derzeit nicht mehr, gab Alain Bellemare, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) des Bombardier-Konzerns in einer Telefonkonferenz mit Analysten zu. Deshalb hatten manche Beobachter schon darauf spekuliert, dass der Konzern die CRF-Regionaljetfamilie veräußern wolle, so wie Bombardier es mit der C Series, der Dash 8-Familie und den CL-415-Wasserflugzeugen getan hatte.

Bombardier investiert in die CRJ-Familie

Doch weit gefehlt: Bombardier investiert in die Regionaljetfamilie und hat ein neues Modell – das vierte im aktuellen Produktportfolio – gelauncht. Neben den CRJ1000, CRJ900 und CRJ700 wird es künftig auch die Version CRJ550 geben. Strukturell beruht das neue Muster auf der CRJ700, allerdings soll die Kabine des neuen Modells nur 50 Fluggästen Platz bieten und komfortabler ausgestattet sein als die bisheriger CRJ-Versionen.

United wird ihre CRJ550 mit einer Dreiklassen-Kabine ausstatten. Die erste Klasse erhält eine 2+1-Sitzanordnung. © Bombardier Aerospace

Als Erstkunde für die CRJ550 hat der kanadische Hersteller die US-Fluggesellschaft United Airlines gewinnen können. Die Regionalfluggesellschaft GoJet aus St. Louis wird 50 Exemplare der CRJ550 im Auftrag von United Airlines kaufen und betreiben, gab das Unternehmen gestern bekannt. Neben zehn Sitzplätzen in der First Class lässt die Airline 20 Sitzplätze in der Economy Plus und 20 in der Economy Class einbauen. Damit ist die CRJ550 der erste 50-Sitzer mit einer Dreiklassen-Konfiguration. In der First Class finden die Passagiere nur drei Sitze in einer 2+1-Anordnung pro Reihe, während die Economy Plus und die Economy Class-Passagiere vier Sitze pro Reihe erwartet.

Bei den Lieferungen erwartet GoJet ein hohes Tempo von dem Hersteller: Die erste CRJ550 soll schon im Sommer dieses Jahres in Dienst gestellt werden, und die Auslieferung des kompletten Auftrags soll bis Sommer 2020 abgeschlossen sein.

Fred Cromer, der Präsident von Bombardier Commercial Aircraft, sagte bei der Vorstellung des neuen Flugzeugs: „Die neue CRJ550 ist die einzige Lösung in Nordamerika, die die bestehende Flotte von alternden 50-Sitzern ablösen kann. Dies ist ein Markt von rund 700 Flugzeugen. Die CRJ550 bietet den Fluggästen ein verbessertes Flugerlebnis mit mehr Platz und ausreichend Stauraum für das Kabinengepäck.“ GoJet plant, in der First Class-Kabine eine Selbstbedienung-Snack- und Getränkebar einzubauen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Bombardier erhöht Betriebstemperatur der CRJ-Familie

Lufthansa CityLine feiert 25 Jahre Bombardier CRJ

AEI rüstet Bombardier CRJ200 zu Frachtflugzeugen um

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.