Homepage » Luftverkehr » Norwegian stellt Transatlantikflüge ab Irland ein

Norwegian stellt Transatlantikflüge ab Irland ein

Das nach wie vor bestehende Flugverbot für die Boeing 737 MAX hat dazu geführt, dass Norwegian für seine Transatlantikflüge ab Irland ständig Ersatzflugzeuge im Wet-Lease einsetzen musste. Da derzeit nicht klar ist, wann die 737 MAX wieder fliegen darf, stellt der Low Cost Carrier ab 15. September die betroffenen Flüge ein.

14.08.2019

Norwegian wird aufgrund des anhaltenden Flugverbots für die Boeing 737 MAX ab 15. September 2019 ihre Flüge von Irland nach Nordamerika aussetzen. © Norwegian

Die Billigfluggesellschaft Norwegian wird aufgrund des Groundings der Boeing 737 MAX ab dem 15. September ihre Transatlantikflüge von Cork, Shannon und Dublin in die Vereinigten Staaten einstellen, gab sie jetzt bekannt. Im Juli 2017 hatte sie die Strecken mit der Einführung der Boeing 737 MAX aufgenommen. „Wir bewegen uns jetzt vom Wachstumskurs in Richtung Profitabilität und haben eine umfassende Analyse unseres Flugbetriebs zwischen Irland und Nordamerika vorgenommen. Angesichts des Groundings der Boeing 737 MAX sind wir zu dem Schluss gekommen, dass diese Strecken nicht länger wirtschaftlich sind“, sagte Matthew Wood, Senior Vice President für Langstrecken bei Norwegian.

Wet-Lease als Übergangslösung

Seit März habe man kontinuierlich versucht, die Auswirkungen des Flugverbots auf die Kunden gering zu halten, indem man ständig Flugzeuge geleast habe, um den Flugbetrieb zwischen Irland und Nordamerika aufrecht zu halten, aber da nicht klar sei, wann das Grounding der 737 MAX ende, könne man die Strecken in dieser Form nicht nachhaltig betreiben, sagte Wood.

Von den Streckeneinstellungen sind auf der nordamerikanischer Seite die Destinationen New York Stewart, Providence im US-Bundesstaat Rhode Island und Hamilton in der kanadischen Provinz Ontario betroffen. Die Airline will das betroffene Personal wenn möglich halten. Norwegian wird die inneneuropäischen Flüge von Dublin aus fortsetzen, da sie nicht von der Stilllegung der 737 MAX betroffen sind. Von der irischen Hauptstadt aus bedient die Billigfluggesellschaft Oslo, Stockholm und Kopenhagen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Die gebeutelte Norwegian will ihre A320neo verkaufen

Norwegian-787 stellt Transatlantik-Rekord auf

Norwegian ehrt Freddie Mercury

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.