Homepage » Luftverkehr » Ryanair übernimmt neue Airline auf Malta

Ryanair übernimmt neue Airline auf Malta

Ryanair hat mit der Malta Air eine eigene Low Cost Marke auf der Mittelmeerinsel gegründet. Die neue Airline wird zunächst sechs 737-800 der Ryanair übernehmen und binnen Jahresfrist auf zehn Flugzeuge wachsen. 

12.06.2019

Ryanair-Chef Michael O'Leary hat am 11. Juni 2019 die Verträge zur Gründung der Malta Air unterzeichnet. © Ryanair

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair setzt ihre neue Geschäftsstrategie konsequent um, nach der die Airline sich in Richtung einer Gruppe von Fluggesellschaften mit verschiedenen Markenauftritten entwickeln will. Gestern hat Ryanair-Chef Michael O’Leary in Malta einen Vertrag zur Übernahme der neugegründeten Malta Air unterschrieben.

Eigenes AOC auf Malta

Der irische Low Cost Carrier hat bereits sechs Boeing 737-800 auf dem Flughafen Luqa auf Malta stationiert und befördert jährlich rund drei Millionen Passagiere von und zu der Mittelmeer-Insel. Diese sechs Flugzeuge werden nun an die Malta Air überschrieben, und durch vier weitere Boeing 737-800 ergänzt. Die neue Airline wird mit eigenem Luftverkehrs-Betreiberzeugnis AOC an den Markt gehen. Bis nächsten Sommer soll Malta Air einen eigenen Markenauftritt erhalten. Air Malta soll bis zu 350 Arbeitsplätze bieten.

Ryanair wird die sechs Boeing 737-800, die sie derzeit auf Malta stationiert hat, an die Malta Air überschreiben. © Ryanair

Ryanair plant zudem, eigene Boeing 737-800, die derzeit in Deutschland, Italien und Frankreich stationiert sind, in das maltesische Luftfahrtregister einzutragen.

O’Leary sagte bei der Vertragsunterzeichnung: „Ryanair freut sich, Malta Air in der Ryanair-Gruppe willkommen zu heißen, zu der nun auch Buzz (Polen), Lauda (Österreich), Malta Air und Ryanair (Irland) gehören. Malta Air wird stolz den maltesischen Namen und die maltesische Flagge zu über 60 Zielen in Europa und Nordafrika bringen. Wir werden versuchen, unsere maltesische Flotte, Strecken, Verkehre und Arbeitsplätze in den nächsten drei Jahren auszubauen. Die kontinuierliche Partnerschaft zwischen Ryanair und der maltesischen Tourismus-Behörde wird dazu beitragen, die Vision von Premierminister Muscat und Minister Mizzi voranzutreiben, das ganze Jahr über Verbindungen in alle Ecken Europas bereitzustellen, um den Tourismus, die Geschäfte und die Beschäftigung in Malta zu fördern.“

Die Ziele, die Ryanair der neuen Airline mit in die Wiege gelegt hat, sind gewohnt ehrgeizig: Binnen fünf Jahren soll die Zahl der beförderten Passagiere von drei auf fünf Millionen steigen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zu Ryanair:

Aus der Ryanair Sun wird im Herbst die Buzz

Ryanair hat Laudamotion komplett übernommen

Ryanair hat die letzte Boeing 737 NG in Seattle abgeholt

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.