Homepage » Luftverkehr » SilkAir fliegt ihre Boeing 737 MAX nach Australien

SilkAir fliegt ihre Boeing 737 MAX nach Australien

Einige Abstellplätze von gegroundeten Boeing 737 MAX eignen sich nicht für einen längerfristigen Aufenthalt. Die SilkAir verlegt mit Sondergenehmigung nun ihre MAX nach Australien, die Icelandair fliegt ihre 737 MAX nach Südfrankreich.

5.10.2019

Die SilkAir aus Singapur hatte ihre erste Boeing 737 MAX 8 im Oktober 2017 in Empfang genommen. © Boeing

Die SilkAir, eine Tochtergesellschaft der Singapore Airlines, hat bisher sechs Boeing 737 MAX 8 übernommen. Insgesamt hat die Airline 37 Exemplare bestellt. Seit den beiden Abstürzen der indonesischen Lion Air im Oktober 2018 und der Ethiopian Airlines im März dieses Jahres hat die Airline ihre sechs 737 MAX aufgrund des weltweiten Flugverbotes jedoch nicht mehr nutzen können und sie in Singapur geparkt.

Dort sind die Flugzeug stetig hoher Luftfeuchtigkeit und salzhaltiger Luft ausgesetzt, was Korrosion verursachen kann. Deshalb hat sich die Airline entschieden, ihre sechs 737 MAX 8 nach Alice Springs in Australien in die Wüste zu schicken, wo sie von der Firma Asia Pacific Aircraft Storage eingemottet werden, bis sie wieder regulär fliegen dürfen. In Alice Springs herrscht Wüstenklima, welches die Gefahr von Korrosion deutlich herabsetzt.

Überführung mit Sondergenehmigung

Am 1. Oktober landete das erste der sechs Single Aisle-Jets auf dem Flugplatz in Australien. Für die Flüge haben die Luftfahrtbehörden Australiens, Indonesiens und Singapurs eine Sondergenehmigung erteilt. Die Flüge dürfen nur von besonders erfahrenen Piloten durchgeführt werden, und die Piloten müssen ein Flugprofil abfliegen, das eine mögliche Aktivierung des MCAS-Systems (Manoeuvering Characteristics Augmentation System) verhindert, welches im Verdacht steht, die beiden 737 MAX-Abstürze verursacht zu haben. Die Flugprofile sind unter mehreren Luftfahrtbehörden abgestimmt und gelten weltweit für Überführungsflüge der Boeing 737 MAX. Die SilkAir-Piloten haben zusätzlich für die Flüge ein gesondertes Training erhalten, um eine Fehlfunktion des MCAS sicher zu beherrschen.

SilkAir hat mehrfach geäußert, dass sie die noch ausstehenden 31 Boeing 737 MAX nach der Aufhebung des weltweiten Flugverbotes abnehmen will.

Am 1. März 2018 hat die Icelandair ihre erste Boeing 737 MAX 9 in Seattle abgeholt. Das Foto zeigt den Single-Aisle Jet beim Start vom Boeing Field in Seattle. © Dean Jones/Boeing

Auch die Icelandair verlegt ihre gegroundete 737 MAX-Flotte in wärmere Gefilde mit geringerer Luftfeuchtigkeit. Sie hat angekündigt, die fünf Flugzeuge noch in dieser Woche mit Genehmigung der europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) nach Toulouse in Südfrankreich zu überführen, um sie vor dem feuchten Klima, den regelmäßigen Stürmen und der salzhaltigen Luft am Flughafen von Keflavik zu schützen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

IAG gibt der Boeing 737 MAX unerwarteten Auftrieb

Icelandair ist neuester Betreiber der Boeing 737 MAX

China groundet bis auf weiteres alle Boeing 737 MAX

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.