Homepage » Luftverkehr » Southwest übernimmt 737. Boeing 737

Southwest übernimmt 737. Boeing 737

Southwest Airlines hat ihre 737. fabrikneue Boeing 737 in Seattle in Empfang genommen. Keine Airline weltweit hat mehr Verkehrsflugzeuge eines Typs von einem Hersteller gekauft. 

8.06.2017

Peggy Hain (re.) und Bill Rogers von Southwest Airlines schnitten das Begrüßungsband der 737. Boeing 737 für Southwest Airlines durch. © Southwest Airlines

Southwest Airlines, die 1971 gegründete „Mutter aller Low-Cost-Carrier“, hat in der vergangenen Woche einen weiteren Rekord gebrochen: Sie übernahm im Seattle Delivery Center am Boeing Field in Seattle ihre 737. Boeing 737. Nie zuvor hat eine einzige Airline mehr Flugzeuge einer Musterfamilie von einem Hersteller gekauft. Die Jubiläums-737 ist eine 737-800 und trägt das Kennzeichen N8533S und wurde von den beiden Aircraft Field Services Managern Peggy Hain und Bill Rogers in Empfang genommen. Sie ist mit 175 Fluggastsitzen bestuhlt.

Die Aircraft Field Services Manager vertreten die Fluggesellschaft dauerhaft in Seattle, um dort die Fertigung der Flugzeuge für Southwest Airlines zu kontrollieren. Bill Rogers ist ist seit 1991 dabei. Er ist in diesem Job ein Veteran, hat er doch schon den Bau von 545 Boeing 737 für Southwest begleitet. Peggy Hain arbeitet seit 2009 für die Airline und hat 100 Flugzeuge für die Fluggesellschaft übernommen.

Captain Jim Tomallo, Bill Rogers und Captain Jeff Wolf übernahmen das Flugzeug von Boeing für Southwest Airlines. © Southwest Airlines

Die N8533S flog nach der offiziellen Übergabe  aber nicht zum Southwest-Stammsitz nach Dallas, Texas, sondern machte nur einen kleinen Hüpfer in Richtung Norden, zum Paine Field in Everett. Dort erhält sie nämlich noch ihre Winglets sowie die Antennen für WLAN an Bord. Erst danach geht sie in den Liniendienst und wird die aus derzeit 727 Flugzeugen bestehende Flotte ergänzen.

Flotte soll auf 750 Flugzeuge wachsen

Southwest Airlines hat in ihrer Geschichte insgesamt 965 Boeing 737 betrieben. Neben den 737 Neuflugzeugen, die sie bei Boeing direkt gekauft haben, kommen noch 228 Exemplare dazu, die geleast waren beziehungsweise sind. Die Airline ist auch einer der wichtigsten Kunden für die Boeing 737 MAX. Von der neuesten Generation des Boeing-Bestsellers hat die Fluglinie 200 Exemplare bestellt, darunter 30 737 MAX 7 und 170 737 MAX 8. Bis Ende 2018 soll die Flotte der Gesellschaft auf 750 Flugzeuge wachsen.

Southwest ist eine der profitabelsten Airlines der Welt: 2016 beförderte sie 151,7 Millionen Passagiere und verdiente dabei 2,24 Milliarden US-Dollar.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.