Homepage » Luftverkehr » Swiss modernisiert die Kabinen ihrer A340-300

Swiss modernisiert die Kabinen ihrer A340-300

Eigentlich sollten die Kabinen der A340 von Swiss schon im vergangenen Jahr modernisiert werden. Unter anderem führten Zulassungsprobleme mit dem neuen First Class-Sitz zu einer Verzögerung. Nun ist der erste Airbus A340-300 mit neuem Interieur zu seinem Erstflug gestartet.

9.03.2019

In der Flotte der Swiss sind noch fünf Airbus A340-300. © Swiss

Am Donnerstag ist der erste Airbus A340-300 der Swiss International Air Lines  mit neuer Kabinenausstattung von Zürich aus zu seinem ersten Flug nach der Umrüstung gestartet. Der vierstrahlige Großraumjet mit dem Kennzeichen HB-JMH ist um 13.25 Uhr nach Tokio abgeflogen.

Swiss A340-300 mit neuer Kabine

Die Swiss betreibt noch fünf Exemplare des Langstrecken-Großraumflugzeugs. Sie wird bis zum Sommer die Kabinen aller fünf A340-300 modernisiert haben. Der Umbau  des ersten Airbus A340 erfolgte in Dresden. Mit der Kabinenmodernisierung will die Airline den Komfort an Bord ihrer A340 auf den Standard des Komforts an Bord ihrer Boeing 777 bringen, so die Fluggesellschaft. Im Rahmen der Kabinenmodernisierung installieren die Techniker neue Sitze in allen drei Klassen (First, Business, Economy) und bauen ein neues Bordunterhaltungssystem ein, dass den Fluggästen ermöglicht, auch im Flug Internet an Bord zu nutzen. Neue Bordküchen sowie ein neues Beleuchtungskonzept vervollständigen die Modernisierung der Kabine.

Die Swiss bedient mit ihrem Langstreckennetz 24 Destinationen. Die Langstreckenflotte besteht aus fünf A340, 14 A330 sowie 10 Boeing 777-300ER. Im vergangenen Jahr beförderte die Lufthansa-Tochter Swiss 17.937.391 Fluggäste und steigerte das Passagieraufkommen um 6,2 Prozent. Von den insgesamt 145.002 Flügen, die der Carrier im vergangen Jahr durchgeführt hatte, entfielen 18.305 auf Flüge im Interkontinentalverkehr.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zur Swiss:

Erster C-Check an einem Airbus A220-100

Lufthansa Group bestellt Flugzeuge im Wert von 2,1 Mrd. Euro

Swiss hat erste CS300 nach Zürich überführt

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.