Homepage » Luftverkehr » VietJet erhöht 737 MAX-Bestellung um 100 Exemplare

VietJet erhöht 737 MAX-Bestellung um 100 Exemplare

Die vietnamesische Billigfluggesellschaft VietJet hat ihre Bestellung für die Boeing 737 MAX um 100 Exemplare erhöht. Die Bestellung wurde während eines Besuchs von US-Präsident Donald J. Trump in Vietnam bekanntgegeben. 

27.02.2019

Mit der Vertragsunterzeichnung vom 27. Februar 2019 hat VietJet seine Bestellung für die Boeing 737 MAX um 100 Exemplare erhöht. © Boeing

US-Präsident Donald J. Trump ist derzeit in Vietnam, wo er sich mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un trifft. Zuvor aber hat er dem vietnamesischen Präsidenten Nguyen Phu Trong seine Aufwartung gemacht. Beide wohnten der Unterzeichnung mehrerer Wirtschaftsverträge bei. Unter anderem hat der 2007 gegründete vietnamesische Billigcarrier VietJet seine Bestellung für die Boeing 737 MAX um 100 Exemplare auf nunmehr 200 Standardrumpf-Flugzeuge erhöht.

Größter Kunde in Asien für die MAX 10

VietJet hatte im Mai 2016 bereits 100 Boeing 737 MAX 8 bestellt. Der neue Auftrag umfasst neben 20 737 MAX 8 auch 80 Exemplare der größten Version, der 737 MAX 10. Damit ist der Carrier der größte Kunde für die 737 MAX 10 in Asien. Einen entsprechenden Vertrag hatte VietJet schon zuvor bei Boeing unterschrieben, die Bestellung war aber im Boeing-Auftragsbuch unter „Ungenannter Kunde“ aufgeführt. Den Auftragswert nach Listenpreis beziffert der Hersteller mit 12,7 Milliarden US-Dollar (11,16 Milliarden Euro).
Nguyễn Thươ Phảng Thảo, die Präsidentin und Hauptgeschäftsführerin (CEO) von Vietjet, sagte in Hanoi: „Der heutige Auftrag über 200 Boeing 737 MAX-Jets ist ein wichtiger Schritt, um mit höherer Kapazität unser Tempo beim Ausbau unseres internationalen Streckennetzes zu halten. Ich bin überzeugt, dass unsere Flotte dank der Technologien der neuesten Generation Maßstäbe setzen wird bei der Verbesserung der Flugqualität und der Zuverlässigkeit, und dabei gleichzeitig die Betriebskosten senken wird. Unsere Passagiere werden dadurch mehr Möglichkeiten haben, mit günstigen Tarifen zu fliegen.“

Boeing hat bislang 5.011 Flugzeuge der Boeing 737 MAX-Familie an 100 Kunden verkauft. Seit der Erstauslieferung der 737 MAX an die malaysische Malindo Air im Mai 2017 hat Boeing 350 Exemplare ausgeliefert. Die 737 MAX 10 ist mit einer Länge von 43,80 Metern das längste Exemplar der neue Narrowbody-Familie des Herstellers. In einer engen Einklassenbestuhlung passen 230 Passagiere in das Flugzeug.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zur Luftfahrt in Vietnam:

Vietjet erhöht ihre A320-Bestellungen auf 171 Exemplare

Bamboo Airways will 20 Dreamliner kaufen und nach Berlin fliegen

Vietjet Air tauscht alle A320neo-Bestellungen gegen A321neo

 

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.