Homepage » Luftverkehr » Zu viele Schwarzseher: Lufthansa ändert die Lackierung wieder

Zu viele Schwarzseher: Lufthansa ändert die Lackierung wieder

Lufthansa hat zu viele Schwarzseher und wird deswegen den Farbton ihres eben erst vorgestellten Lackierschemas der Flugzeuge korrigieren. Das gewählte Blau wird nur unter laborähnlichen, optimalen Lichtbedingungen als Blau wahrgenommen, ansonsten wirkt es einfach nur schwarz.

27.02.2018

Die Boeing 747-8I der Lufthansa mit dem neuen Farbschema in Düsseldorf. © Volker K. Thomalla

Was für eine Blamage für die Agentur, die den Farbton ausgesucht hat: Die Lufthansa muss die am 8. Februar der Öffentlichkeit vorgestellte Lackierung korrigieren. Bei den Flügen der ersten Boeing 747-8I im neuen Lufthansa-Farbkleid sei in New York und Hongkong aufgefallen, dass der gewählte Farbton bei bestimmten Lichtverhältnissen wesentlich dunkler erscheine als in der Testumgebung, so ein Lufthansa-Sprecher.

Diese Kritik kam aber nicht erst bei den ersten Interkontinentalflügen. Sie wurde direkt bei der Landung der 747-8I in Hamburg, noch vor der offiziellen Vorstellung deutlich geäußert, auch auf Aerobuzz.de. Auf allen unbearbeiteten Fotos des Flugzeugs erschien das Leitwerk schwarz, Blau als Farbton war nicht zu identifizieren. Davon konnten sich auch die Aerobuzz.de-Leser überzeugen, als die ersten Fotos von der Boeing 747-8I bei der Vorstellungstour am 8. Februar veröffentlicht waren. Bei diesigem Wetter in Köln, Düsseldorf Bremen und Hamburg wirkte das Leitwerk schwarz. Erst als in Hamburg die Sonne richtig schien, war das Blau auch als solches zu erkennen.

Das Blau war für die Betrachter schwarz

Bislang sind drei Flugzeuge im neuen Farbton lackiert: Eine Boeing 747-8I (D-ABYA), ein Airbus A321 (D-AISP) sowie ein Bombardier CRJ900 (D-ACNM). Bis Ende des Jahres sollten über 30 weitere Konzernflugzeuge mit der neuen Lackierung versehen sein. Deswegen muss nun schnell ein neuer, passender Farbton gefunden werden.

Eine Korrektur des Farbschemas ist nicht neu

Emotionale Diskussionen zur Farbgebung von Lufthansa-Flugzeugen und Fehlgriffe bei der Lackierung sind aber kein einmaliges Vorkommnis bei der Kranich-Airline. Auch bei der letzten Überarbeitung der Farbgebung der Flugzeuge in den Jahren 1988/1989 war die zunächst ausgewählte Farbgebung, bei der Gelb dominierte, bei den Mitarbeitern und Fluggästen durchgefallen. Die von Lufthansa-Mitarbeitern seinerzeit spöttisch „fliegende Banane“ getaufte Lackierung wurde nach nur wenigen Wochen an einer Boeing 737-200 wieder entfernt. Das dann gewählte Lackierschema hielt fast 30 Jahre, das lässt doch für das neue Schema hoffen.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Die Lufthansa 747-8I ist auf Vorstellungstour in Deutschland

Erste Fotos der neuen Lufthansa-Lackierung aufgetaucht

Lufthansa-Gruppe beförderte 2017 über 130 Millionen Passagiere

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.