Homepage » Militär - news » Australiens EA-18G Growler sind einsatzbereit

Australiens EA-18G Growler sind einsatzbereit

In puncto Elektronische Kampfführung (EloKa) und Aufklärung gehört die Royal Australian Air Force (RAAF) künftig sicher zu den am besten ausgerüsteten Luftstreitkräften. Die auf Basis der F/A-18E/F Super Hornet beruhenden EA-18G Growler haben nun ihre vorläufige Einsatzbereitschaft bei der RAAF erreicht.

7.05.2019

Eine EA-18G Growler der Royal Australian Air Force startet von der RAAF-Basis Williamtown im Rahmen der Übung Diamond Shield 2019. © Commonwealth of Australia, Department of Defence

Am 30. April dieses Jahres hat die Royal Australian Air Force (RAAF) die vorläufige Einsatzbereitschaft (IOC/Initial Operational Capability) ihrer Boeing EA-18G Growler für die Elektronische Kampfführung erklärt. Die EA-18G Growler wird von der No. 6 Squadron betrieben, die auf der RAAF-Basis Amberley in Queensland beheimatet ist. Die endgültige Einsatzbereitschaft des Musters (Final Operational Capability) erwartet die RAAF bis spätestens 2022.

Eine Growler ist bei Red Flag ausgebrannt

Die RAAF hat seit 2016 insgesamt zwölf Growler erhalten, die die Seriennummern A46-301 bis A46-312. Eine Growler musste nach einem Brand während der Übung Red Flag 2018 auf der Nellis Air Force Base (AFB) im US-Bundesstaat Nevada als Totalverlust abgeschrieben werden. Das Wrack wird derzeit bei der 309th AMARG auf der Davis-Monthan AFB in Arizona eingelagert. Die Royal Australian Air Force beabsichtigt, den Jet durch einen neuen zu ersetzen, um die angestrebte Stärke von zwölf Flugzeugen zu gewährleisten.

Die ersten australischen Besatzungen der EA-18G Growler wurden bei der US Navy in den Vereinigten Staaten geschult, nun bilden die Australier ihre Crews selber aus. Neben der RAAF ist die US Navy bislang der einzige Betreiber dieses Musters. Die US Navy ist mit Abstand auch der größte Kunde für die Growler. Es gibt aber Interesse von anderen Luftstreitkräften an diesem Muster. Neben Finnland gehört auch die Luftwaffe zu den potenziellen Kunden der EA-18G.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Australien kauft vier G550 für die elektronische Kampfführung

RAAF Roulettes steigen auf Pilatus PC-21 um

Die ersten beiden F-35A für die RAAF sind in Australien gelandet

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.