Homepage » Militär - news » Die Niederlande haben vier MQ-9 Reaper bestellt

Fast 15 Jahre hat es gedauert, bis der Kauf der unbemannten Fluggeräte vom Typ MQ-9 Reaper für die Royal Netherlands Air Force zustande kam. Nun haben die Niederlande im Rahmen eines Foreign Military Sales vier dieser Drohnen von den USA gekauft.

19.07.2018

Die Niederlande haben bei General Atomics vier MQ-9 Reaper bestellt. © General Atomics

Am Dienstag haben die Niederlande auf der Farnborough International Airshow vier Drohnen des Typs MQ-9 Reaper Block 5 von General Atomics bestellt. Dies ist die erste Bestellung eines unbemannten Flugsystems (UAS) seit US-Präsident Donald Trump die Voraussetzungen für Rüstungsexporte gelockert hat. Die Niederlande haben die MQ-9 Reaper nicht direkt beim Hersteller bestellt, sondern beschaffen sie im Rahmen eines Regierungsverkaufs (Foreign Military Sales – FMS).

In Farnborough unterzeichneten Vize-Admiral Jan de Waard, der Direktor der niederländischen Rüstungsbehörde Defence Materiel Organisation (DMO), und Generalleutnant Charles Hooper, der Leiter der U.S. Defense Security Cooperation Agency, einen Angebots- und einen Annahmevertrag, der den FMS-Verkauf besiegelt.

Der Kauf wurde mehrfach abgeblasen

Der MQ-9-Verkauf an die Niederlande zog sich über mehrere Jahre hin. Vize-Admiral de Ward sagte: „Heute sind wir in Feierlaune. Wir haben mit diesem Programm schon 2003 begonnen. 2005 haben wir es gestoppt, um es 2010 wieder zu starten. Und dann haben wir es erneut gestoppt.“

Das US-Außernministerium hatte den Verkauf der MQ-9-Drohnen an die Niederlande 2015 genehmigt. Damals lag der veröffentlichte Auftragswert bei 339 Millionen US-Dollar (292 Millionen Euro) und umfasste die vier MQ-9 Reaper, sechs Triebwerke des Typs Honeywell TPE331-10T, die Bodenstationen, das Lynx-Radar sowie Unterstützungssysteme und Ersatzteile. Die Niederlande haben sich für die unbewaffnete Version der MQ-9 Reaper entschieden.

Die Koninklijke Luchtmacht (KLu) ist neben Spanien und den Vereinigten Staaten der dritte Kunde für die Block 5-Variante der MQ-9. Die USAF wird ihre erste MQ-9 Block 5 Anfang des nächsten Jahres erhalten.

In den Niederlanden wird die 306. Staffel auf der Leeuwarden Air Base die Fluggeräte betreiben. Die Staffel fliegt auch Fighter des Typs F-16.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur RNLAF:

Boeing betreut die Helikopterflotte der RNLAF

F-16 der RNLAF fliegt mit Biofuel

PC-7 der RNLAF werden bei Pilatus modernisiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.