Homepage » Militär - news » Die zweite Tu-22M3M hat die Flugerprobung aufgenommen

Die zweite Tu-22M3M hat die Flugerprobung aufgenommen

Die zweite modernisierte Tupolew Tu-22M3M ist geflogen. Sie soll zusammen mit dem ersten Prototyp die Flugerprobung des Schwenkflügelbombers bestreiten. Die Auslieferung der ersten modernisierten Flugzeuge an die russischen Luft- und Weltraumkräfte soll im nächsten Jahr erfolgen. 

25.03.2020

Die zweite modernisierte Tu-22M3M ist am 20. März 2020 zu ihrem Erstflug nach der Modernisierung gestartet. © Rostec

Am 20. März ist die zweite Tupolew Tu-22M3M in Kazan zu ihrem Erstflug gestartet. Das erste Exemplar des modernisierten strategischen Schwenkflügelbombers war im Dezember 2018 zum ersten Mal geflogen. Der Umbau auf den neuen Baustandard Tu-22M3M erfolgt im Werk in Kazan, rund 700 Kilometer östlich von Moskau.

Die modernisierte Version des überschallschnellen Bombers wurde mit überarbeiteten Triebwerken und einer neuen digitalen Avionik inklusive eines neuen Feuerleitsystems ausgerüstet. Ein Großteil der Avionik entspricht den Systemen an Bord der größeren Tu-160M. Die Tu-22M3M soll mit der neuesten Version des Marschflugkörpers Kh-32 (Ch-32) ausgerüstet werden. Das Flugzeug kann bis zu vier dieser Flugkörper mit sich führen. Alternativ passen auch bis zu sechs Kh-50 (Ch-50) Marschflugkörper in die Waffenschächte des zweistrahligen Bombers.

Umbau von bis zu 30 Tu-22M

Die Raduga Kh-32 ist für den Einsatz gegen Seeziele optimiert, kann aber auch gegen Bodenziele verwendet werden. Sie steht seit 2004 in der Entwicklung und soll eine Geschwindigkeit von über Mach 4.0 erreichen. Die Rakete soll nach dem Start auf eine Höhe von 131.000 Fuß (40.000 Meter) steigen und sich dann auf ihr Ziel stürzen. Alternativ kann sie sich aber auch ihrem Ziel im Tiefflug nähern, um der Radarerfassung zu entgehen.

Das russische Verteidigungsministerium plant die Modernisierung von bis zu 30 Tu-22M.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die modernisierte Tu-22M3M soll noch im August fliegen

Russischer Stealth-Bomber PAK-DA könnte 2025 fliegen

Russland lässt Tu-95MSM modernisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.