Homepage » Militär - news » Embraer liefert erste Phenom 100 an britische Flugschule

Embraer liefert erste Phenom 100 an britische Flugschule

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat gestern die erste Phenom 100 an Affinity Flight Training Services geliefert. Die Flugschule bildet künftig die Piloten der britischen Royal Air Force und der Royal Navy aus.

Embraer hat am 4. Juli die erste Phenom 100 an Affinity Flight Training Services geliefert. © Embraer

Das britische Flugtrainings-Unternehmen Affinity Flight Training Services hat gestern im brasilianischen Sao José dos Campos die erste von fünf bestellten Embraer Phenom 100 übernommen. Affinity wurde vom britischen Verteidigungsministerium für das UKMFTS (United Kingdom Ministry of Defence’s Military Flight Training System) ausgewählt und wird künftig die Flächenpiloten der verschiedenen britischen Teilstreitkräfte ausbilden. Affinity hat neben fünf Festbestellungen für den brasilianischen Leichtjet auch mehrere Kaufabsichtserklärungen unterzeichnet.

Auslieferung erfolgte früher als vorgesehen

„Der Abflug der ersten Embraer Phenom 100 aus Brasilien ist ein bedeutender Meilenstein in der Vorbereitung für das MFTS-Flächenflugzeugprogramm“, sagte Ian Chalmers, Geschäftsführender Direktor von Affinity. „Affinity ist erfreut darüber, dass dieser Meilenstein früher als vorgesehen erreicht wurde, und wir freuen uns darauf, das Flugzeug beim Royal International Air Tattoo in diesem Monat präsentieren zu können.“

Das UKMFTS ist ein neuartiger Ansatz im Pilotentraining. Das Programm ersetzt die bisherigen Stufen mit Basis-, Multi-Engine- und Fortgeschrittenem-Training durch eine durchgängige Ausbildung mit modernen Ausbildungsmitteln und auf modernen Flugzeugmustern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AAS Ad

Facebook