Homepage » Militär - news » F-16 der Air National Guard abgestürzt

Am Freitag ist eine voll aufmunitionierte F-16 der Air National Guard in der Nähe der kalifornischen Stadt Riverside abgestürzt. Der Fighter stürzte in eine Lagerhalle, der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

19.05.2019

Eine F-16C Fighting Falcon der 31st Fighter Wing, 510th Fighter Squadron bei einem Trainingsflug. © U.S. Air Force/Matthew Plew

Eine F-16 der South Dakota Air National Guard, die zur Alarmstaffel des North American Aerospace Defense Command gehörte und deshalb voll bewaffnet war, ist am Freitag gegen 15.45 Uhr Ortszeit beim Versuch einer Notlandung auf der March Reserve Air Base abgestürzt. Das Flugzeug stürzte in unmittelbarer Nähe der Start- und Landebahn 32 des Stützpunktes in eine Lagerhalle. Die F-16 schlug so flach auf das Dach der Lagehalle auf, dass die Umrisse des Flugzeug genau in dem Loch im Dach erkennbar sind.

Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, welches er aber zwischenzeitlich wieder verlassen konnte. Am Boden gab es mehrere Leichtverletzte.

Großalarm wegen der Munition an Bord

Bei dem Unglück brach nur ein kleines Feuer auf, das schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Feuerwehr löste wegen der Munition an Bord einen Großalarm aus und sperrte die an der Unglücksstelle vorbeiführende Schnellstraße Interstate 215 für mehrere Stunden.

Die F-16 war an die 144th Fighter Wing aus Fresno in Kalifornien abgestellt. Nach ersten Erkenntnissen hat das Flugzeug einen Hydraulikausfall erlitten. Der Pilot hatte über Funk einen Notfall erklärt und wollte eine Notlandung auf der March Reserve Air Base versuchen.

Bob Fischer 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zur militärischen Flugsicherheit:

Dritter MiG-29-Absturz in Polen in 15 Monaten

Erster Absturz einer F-35B Lightning II

Passagier schießt sich beim Start aus einer Rafale B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.