Homepage » Militär - news » Global 5000 der Flugbereitschaft in Dortmund gerammt

Global 5000 der Flugbereitschaft in Dortmund gerammt

Das Buch der Pannen und Zwischenfälle mit Flugzeugen der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung ist um ein weiteres Kapitel angewachsen. Auf dem Flughafen Dortmund touchierte ein Flughafenfahrzeug einen abgestellten Regierungsjet vom Typ Global 5000.

14.05.2019

Die Flugbereitschaft betreibt vier Bombardier Global 5000. © Luftwaffe

Die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung hat weiter Pech im Flugbetrieb. Für den neuesten Zwischenfall kann die Flugbereitschaft aber nichts. Gestern wurde am frühen Nachmittag der  Bombardier Global 5000 mit dem Kennzeichen 14+02, der auf dem Flughafen Dortmund auf einer Parkposition abgestellt stand, von einem Flughafenfahrzeug touchiert und dabei beschädigt, teilte die Luftwaffe mit. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befanden sich drei Besatzungsmitglieder an Bord, die aber nicht verletzt wurden.

Ein Van der Flughafengesellschaft, dessen Fahrer ausgestiegen war, rollte fahrerlos auf die 14+02 zu und traf mit seiner rechten Vorderseite den Jet genau unterhalb des Cockpits. Dabei wurde der Global 5000 und der Transporter beide beschädigt.

Rückflug mit dem Helikopter

Das Flugzeug hatte zuvor die Bundeskanzlerin Angela Merkel aus Berlin nach Wuppertal geflogen. Für den Rückflug nach Berlin musste die Flugbereitschaft ein anderes Fluggerät nach Dortmund beordern. Mit einem Hubschrauber vom Typ Cougar trat die Kanzlerin dann den Heimweg an.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Bundestag genehmigt drei A350 XWB für die Flugbereitschaft

Erstes Foto: Luftwaffe erhält im September ihren Airbus A321

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.