Homepage » Militär - news » Neue C-130-Simulatoren für die Israeli Air Force

Neue C-130-Simulatoren für die Israeli Air Force

Das israelische Verteidigungsministerium hat Elbit Systems mit dem Bau und dem Betrieb eines neuen Trainingszentrums für die Besatzungen der C-130 Hercules beauftragt. Die dortigen Simulatoren sollen miteinander vernetzt werden.

6.12.2017

Lockheed C-130H der Israeli Air Force. © Mike Freer - Touchdown Aviation

Um das Training von Besatzungen nicht nur auf einem einzigen Flugzeug, sondern auch mit mehreren Flugzeugen gleichzeitig zu ermöglichen, hat das israelische Verteidigungsministerium die Firma Elbit Systems Ltd. mit dem Bau und dem Betrieb eines neuen Trainingszentrums beauftragt. Der Auftragswert beträgt rund 74 Millionen US-Dollar, und die Laufzeit des Vertrags geht 13 Jahre. Drei Jahre, so schätzen die Vertragspartner, werden für den Bau und die Installation des Trainingszentrums und der technischen Geräte benötigt, zehn Jahre soll der Betrieb von Elbit Systems sichergestellt werden. Der Standort des neuen Trainingszentrums wurde nicht bekanntgegeben.

Vernetzte Simulatoren für Formationsflüge

Die Simulatoren sollen die C-130H und C-130J Karnaf („Nashorn“) abbilden, die das Rückgrat der israelischen Transporterflotte bilden. Neben Flugsimulatoren soll in dem Zentrum auch ein Simulator für das Bodenpersonal entstehen. Die Flugsimulatoren werden miteinander vernetzt, um neben dem Einzeltraining auch Missionen mit mehreren Flugzeugen simulieren zu können. Yoram Shmuely, General Manager von Elbit Systems‘ Aerospace Division, zeigte sich erfreut über den Auftrag: „Wir sind stolz darauf, vom israelischen Verteidigungsministerium ausgewählt worden zu sein, auch, weil uns der Auftrag nach dem erfolgreichen Abschluss des Modernisierungsprogramms für die C-130H der IAF erreicht.“

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Israel bestellt weitere F-35I Adir

US Air National Guard übernimmt erste HC-130J Combat King II

C-130J der Luftwaffe sollen nach Evreux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.