Homepage » Militär - news » Polen nennt seine M-346-Trainer „Bielik“

Polen nennt seine M-346-Trainer „Bielik“

Bei den polnischen Luftstreitkräften heißt der Jet-Trainer M-346 Master ab sofort M-346 Bielik. Die Präsidentengattin taufte das Muster auf der Basis der Luftstreitkräfte in Dęblin.

1.12.2018

Agata Kornhauser-Duda, die Gattin des polnischen Präsidenten, taufte die M-346 auf den Namen Bielik. © Grzegorz Jakubowski/KPRP

Die polnischen Luftstreitkräfte (Siły Powietrzne Rzeczypospolitej Polskiej) haben einen Namen für ihren neuen Jet-Trainer gefunden. Der vom italienischen Hersteller Leonardo gelieferte, zweistrahlige Fortgeschrittenentrainer firmiert in Polen künftig unter der Bezeichnung Bielik (auf deutsch: Adler).

Agata Kornhauser-Duda, die Gattin des polnischen Präsidenten, taufte das Muster am 24. November 2018, 100 Jahre nach der Gründung der polnischen Luftstreitkräfte, in Dęblin, südlich von Warschau. Polen betreibt bereits acht Exemplare des Musters und hat im März dieses Jahres vier weitere bestellt und eine Option auf vier weitere Flugzeuge unterzeichnet. Die bestellten vier M-346 sollen 2020 ausgeliefert werden.

M-346 Master

Die polnischen Streitkräfte haben mit der Pilotenausbildung auf dem Muster im Februar dieses Jahres begonnen. Bei der 4. Ausbildungsfliegerstaffel „Brigadegeneral Pilot Witold Urbanowicz“ in  Dęblin haben die Bielik die seit 50 Jahren im Einsatz stehenden Jet-Trainer TS-11 Iskra abgelöst. Leonardo bildet auch die ersten Fluglehrer sowie das technische Personal für das Muster aus und hat einen Auftrag zur logistischen Unterstützung des Flugbetriebs erhalten. Zur Ausbildungsunterstützung hat Polen bei der israelischen Firma Elbit Systems auch einen Full Mission Simulator sowie mehrere Verfahrensübungsgeräte (Flight Training Devices/FTD) bestellt.

Neben Polen bilden auch die Streitkräfte von Italien, Singapur und von Israel ihre angehenden Fighter-Piloten auf der M-346 Master aus. Leonardo hat bislang Aufträge für insgesamt 72 M-346 vorliegen.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zur M-346:

Aeronautica Militare übernimmt ihre letzte M-346 Master

Leonardo stellt die M-346 als leichten Fighter vor

Leonardo versucht beim T-X-Wettbewerb den Alleingang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.