Homepage » Militär - news » Saab Gripen E fliegt erstmalig schneller als der Schall

Saab Gripen E fliegt erstmalig schneller als der Schall

Das schwedische Rüstungsunternehmen Saab hat mitgeteilt, dass die Saab Gripen E im Oktober erstmalig Überschallgeschwindigkeit erreicht habe. 

31.10.2017

Im Oktober 2017 flog die Saab Gripen E erstmalig schneller als der Schall. © Saab

Die Saab Gripen E ist die neueste Variante des einstrahligen schwedischen Fighters Saab Gripen. Sie hatte ihren Erstflug am 15. Juni 2017 absolviert. Nach 20 Testflugstunden hat der Prototyp der Gripen E am 18. Oktober erstmalig im Rahmen eines Testfluges über der Ostsee die Schallgeschwindigkeit überschritten.

Der Hersteller teilte mit, die Gripen E habe erstmalig Geschwindigkeiten über Mach 1.0 erreicht, ohne allerdings anzugeben, wie schnell der Fighter denn flog. Mit dem Flug wollte man Daten über das Verhalten des Flugzeugs bei Überschallflügen sammeln, verlautbarte Saab. Das Flugzeug sei mehrere Minuten lang überschallschnell geflogen und habe dabei verschiedene Manöver ausgeführt, so Saab.

„Als Gripen-Piloten sind wir es ja gewohnt, extreme Geschwindigkeiten zu fliegen, aber zum ersten Mal mit einem Flugzeugmuster die Schallmauer zu  durchbrechen ist schon ein Moment, den man genießen muss“, sagte Saab-Testpilot Marcus Wandt. „Es ist sehr wichtig, dass das Flugzeug den Übergang durch die transonische Zone, also den Geschwindigkeitsbereich rund um die Schallmauer, und genau das hat die Gripen auch getan. Es war ein sehr sanfter Übergang.“

Jonas Hjelm, Head of Business Area Aeronautics bei Saab, sagte: „Meilensteine wie der des ersten Überschallfluges zeigen die Stärke unseres Ingenieurs-Ansatzes und validieren unsere Rechenmodelle. Der Flug ist ein weiterer Beweis dafür, dass das Testprogramm extrem gut läuft. Der Zeitplan der Lieferungen an unsere beiden Kunden steht bei uns im Fokus unserer Arbeiten.“

Volker K. Thomalla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.