Homepage » Militär - news » Weapons Instructors üben in den Niederlanden

Weapons Instructors üben in den Niederlanden

Vor kurzem hat auf der Leeuwarden Air Base in den Niederlanden ein Lehrgang für Fighter Weapons Instructors begonnen. 16 Teilnehmer aus fünf Nationen sind dabei.

29.05.2017

Über der Nordsee üben die Teilnehmer des FWIT-Lehrgangs auch den Ausstoß von Flares. © Dutch Defence

Nie zuvor haben mehr Piloten an dem Fighter Weapons Instructor Training (FWIT)-Lehrgang in Leeuwarden teilgenommen als in diesem Jahr. Die Teilnehmer stammen aus den Niederlanden, Belgien, Portugal, Dänemark und Norwegen und haben alle eine große Flugerfahrung auf F-16 Falcon.

Der Lehrgang, der bis zum 27. Oktober dieses Jahres dauert, dient der Fortbildung der Lehrer und gilt als einer der anspruchsvollsten für Fighter-Crews in Europa. Die Teilnehmer sollen nach Rückkehr in ihre Einheiten das erworbene Wissen weitergeben. Während des Lehrgangs lernen die Piloten alle verfügbaren Waffen der F-16 kennen. Sie erfahren auch, welche Taktiken wann am besten einzusetzen sind. Neben einem theoretischen Teil des Lehrgangs finden auch Trainings unter realistischen Bedingungen im Flug statt.

Die Teilnehmer stammen aus Streitkräften, die alle zu den European Participating Forces (EPAF) gehören. Diese nutzen alle das Fighter-Muster F-16.

C-130-Crews lernen den Umgang mit Fightern

Zusätzlich zu den Fightercrews nehmen auch vier Crews von C-130H Hercules an dem Lehrgang teil. Die taktischen Transporter fliegen auch über feindlichem Gebiet. Ihre Crews lernen im so genannten Transport Weapons Instructor Course (TWIC) das Zusammenspiel mit Fightern.

Im Gegensatz zu früheren Lehrgängen erfolgt die Feinddarstellung nicht mehr durch F-16, sondern durch zivile Learjets und L-39 der Skyline Aviation BV. Die Firma fliegt seit 25 Jahren verschiedene Missionen im Auftrag des niederländischen Verteidigungsministeriums. Ein Teil des praktischen Flugtrainings findet in Bodo in Norwegen statt, um die Geräuschbelästigung für die Anwohner in den Niederlanden zu reduzieren.

Bob Fischer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.