Homepage » Militär » A330-Tanker besucht Eindhoven Air Base

A330-Tanker besucht Eindhoven Air Base

Gestern landete erstmalig ein Tankflugzeug vom Typ Airbus A330 MRTT auf der Eindhoven Air Base. Dort wird das Muster ab 2020 die heutigen Tanker der Royal Netherlands Air Force ablösen. Der Besuch sollte dem Personal die Möglichkeit geben, sich einen ersten Eindruck von dem neuen Flugzeugtyp zu verschaffen.

25.01.2018

Ein Airbus A330 MRTT besuchte Anfang 2018 im Rahmen des Erprobungsprogramms die Eindhoven Air Base, wo er später stationiert sein wird. © Joris van Boven

Die beiden KDC-10-Tanker der Koninklijke Luchtmacht (KLu) sind umgebaute ehemalige zivile DC-10-30, die aus den siebziger Jahren stammen. Sie müssen aus Alters- und Kostengründen spätestens  2020 ersetzt werden. Gestern besuchte der Nachfolger der KDC-10, der Airbus A330 MRTT, erstmalig den Stützpunkt Eindhoven, um den dort stationierten Soldaten einen Eindruck von dem Flugzeug zu geben. Ab 2020 sollen vier bis fünf Airbus-Tanker aus einem multinationalen Tanker-Pool in Eindhoven stationiert werden. Drei weitere A330 MRTT des Pools sollen auf dem Flughafen Köln/Bonn beheimatet sein.

Die erste A330 MRTT für die niederländischen Luftstreitkräfte soll im Jahr 2020 nach Eindhoven kommen. © Joris van Boven

Der Airbus A330 MRTT (Multi Role Tanker Transport) ist mit einem Tankausleger im Heck und mit Schlauchbehältern („Hose and Drogue System“) unter den Tragflächen ausgerüstet. Bei Betankungsmissionen kann eine A330 MRTT bis zu 111 Tonnen Treibstoff aus den internen Tanks abgeben. Bei der A330 MRTT ist es nicht notwendig, Tanks im Laderaum einzurüsten. Dies macht sie besonders flexibel einsetzbar. Die Tanker können nämlich ohne Umbauten auch Material oder Menschen befördern.

Das EATC koordiniert die Tanker-Missionen

Die Einsätze der Tankflugzeuge aus Eindhoven und Köln/Bonn werden vom European Air Transport Command (EATC) koordiniert, das ebenfalls in Eindhoven zu Hause ist. Die Tankflugzeuge stellen Luftbetankungskapaziäten für mehrere NATO-Nationen zur Verfügung. Neben den Niederlanden haben sich auch Luxembourg, Norwegen und Deutschland dem Programm angeschlossen. Belgien plant, sich in diesem Jahr der Tanker-Initiative anzuschließen.

Das niederländische Verteidigungsministerium hofft, mit der A330 MRTT eine seit Jahren bestehende Kapazitätslücke zu schließen. Die neuen Tanker haben nicht nur eine größere Tankkapazität, sondern sind dank ihrer drei Betankungspunkte auch in der Lage, ihre „Kunden“ schneller zu bedienen.

Für die Anwohner des Eindhoven Air Base ist die Ablösung der KDC-10 durch die A330 MRTT auch eine gute Nachricht, denn die Airbus-Tanker sind deutlich leiser beim Start als die aus den siebziger Jahren stammenden KDC-10.

Bob Fischer

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Erstflug der ersten A330 MRTT für Frankreich

EU-Staaten beschließen A330-Tanker-Kauf

Die erste KC-46A für die US Air Force ist geflogen

 

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.