Homepage » Militär » Ägypten hat weitere Dassault Rafale übernommen

Ägypten hat weitere Dassault Rafale übernommen

Die ägyptischen Luftstreitkräfte haben Ende November die letzten drei Rafale EM-Einsitzer aus dem ersten Bestell-Los erhalten. Nun erhält das Land noch zehn Doppelsitzer.

4.12.2017

Ägypten hat die letzten drei von 24 bestellten Dassault Rafale Ende November 2017 übernommen. © Dassault Aviation

Am 28. November 2017 haben die ägyptischen Luftstreitkräfte die letzten drei einsitzigen Fighter aus dem ersten Bestell-Los in Bordeuax-Mérignac übernommen. Die drei Flugzeuge tragen die Kennzeichen EM06, EM07 und EM08. Die drei Fighter wurden zum Stützpunkt Gebel El Basar Air Base, 85 Kilometer nordwestlich von Kairo, geflogen.

Ägypten hatte am 16. Februar 2015 16 Rafale DM-Doppelsitzer und acht Rafale EM-Einsitzer bestellt. Die ersten drei Flugzeuge wurden pünktlich vor den Feierlichkeiten zum Jubiläum des Jahrestages der Eröffnung des Suez-Kanals übergeben. Im Mai dieses Jahres erlebten die ägyptischen Rafale ihre Feuertaufe, als sie Angriffe gegen Stellungen des IS in Libyen flogen.

Ägypten hat derzeit 24 Rafale geordert

Die Egyptian Air Force besitzt derzeit eine Flotte von 14 Rafale (8 Rafale EM und 6 Rafale DM). Zehn Rafale-Doppelsitzer sind bestellt, aber noch nicht geliefert. Die ägyptischen Rafale-Fighter können mit Mica Luft-Luft-Raketen, Scalp-Marschflugkörpern und gelenkten AASM Hammer-Raketen bewaffnet werden.

Ägypten hat Interesse am Kauf von zwölf weiteren Rafale-Fightern. Im vergangenen Monat war eine ägyptische Delegation deswegen nach Frankreich gereist, um über die Beschaffung zu verhandeln.

Bob Fischer

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Dassault bietet Belgien die Rafale als F-16-Nachfolger an

Dassault baut künftig Flugzeugkomponenten in Indien

Deutschland und Frankreich wollen neuen Fighter entwickeln

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.