Homepage » Militär » Argentinien mustert die FMA IA 58 Pucará aus

Argentinien mustert die FMA IA 58 Pucará aus
premium

Argentinien stellt das im Lande entwickelte und produzierte Erdkampfflugzeug FMA IA 58 Pucará außer Dienst. Seit dem Erstflug des Turboprop-Musters sind 50 Jahre vergangen. Berühmt wurde es vor allem durch den Falkland-Krieg 1982. 

11.09.2019

Am 4. Oktober 2019 soll die FMA IA 58 Pucará der argentinischen Luftstreitkräfte außer Dienst gestellt werden. © Francisco Infante

50 Jahre nach ihrem Erstflug stellt die Fuerza Aérea Argentina (FAA) das leichte Erdkampfflugzeug FM IA 58 Pucará außer Dienst. Das zweimotorige Turboprop-Flugzeug wurde in Argentinien von der Firma FMA (Fabrica Militar de Aviones) hergestellt. Insgesamt hat das Unternehmen 110 Exemplare produziert. Am 4. Oktober dieses Jahres soll es eine Außerdienststellungs-Feier auf dem Stützpunkt Base Aérea Militar Reconquista im Norden des Landes geben, wo die IIIa Brigada Aérea stationiert ist. Die FAA betreibt die Pucará seit Mai 1975.  Nur wenige Monate...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.