Homepage » Militär » Belgisches 1st Squadron feiert Jubiläum mit Sonderlackierung

Belgisches 1st Squadron feiert Jubiläum mit Sonderlackierung

Das 1. Geschwader der belgischen Luftstreitkräfte hat in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Dazu wurde eine F-16 mit einer Sonderlackierung des französischen Happy Design Studios aus Straßburg versehen. 

28.08.2017

Das belgische 1. Geschwader hat in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen mit einer Sonderlackierung gefeiert. © Happy Design Studio

Der französische Designer Didier Wolff hat sich mit seinem Happy Design Studio auf das Design von Flugzeugen aller Art spezialisiert. In diesem Jahr hat er unter anderem auch die Sonderlackierung einer F-16 Fighting Falcon des belgischen 1. Geschwaders „The Stingers“ entworfen und deren Anbringung überwacht. Das Flugzeug hat in dieser Saison schon beim Royal International Air Tattoo (RIAT) in Fairford, bei den NATO Days in Ostrava in der Slowakei, beim Tactical Weapons Meet in Florennes sowie beim St. Dizier Meeting auf der Base Aérienne 113 in Frankreich für Aufsehen gesorgt.

Der Streitkräfte-interne Genehmigungsprozess nahm rund zwei Monate in Anspruch. Die schottische Distel ist das Geschwadersymbol und findet sich als schwarz-weißes Kunstwerk auf beiden Seiten des Leitwerks der F-16. Um einen Gegensatz zur kurvigen Zelle des Fighters zu entwickeln, hat Wolff die Tragflächen mit grauen und schwarzen klaren und geraden Linien versehen. Dies stellte einer besondere Herausforderung dar, damit die geometrischen Linien auch als solche zu erkennen sind. Die Zahlen 1917 und 2017 heben das Gründungs- und das Jubiläumsjahr des Geschwaders hervor.

Lackierung nahm sechs Tage in Anspruch

Die Lackierung der F-16 selbst nahm sechs Tage in Anspruch und wurde von einem gemeinsamen Team des Happy Design Studios und der belgischen Luftstreitkräfte ausgeführt.

Das Happy Design Studio verfügt über einige Erfahrung mit militärischen und zivilen Sonderlackierungen. So hat die Firma unter anderem bereits eine französischen Mirage 2000C für ein Tiger Meet mit Tiger-Lackierung versehen und eine Dassault Rafale mit einem Sonderanstrich für 30.000 Geschwader-Flugstunden lackiert.

Volker K. Thomalla

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.