Homepage » Militär » Boeing hat die 100. P-8 Poseidon fertiggestellt

Boeing hat die 100. P-8 Poseidon fertiggestellt

Das U-Bootjagd- und Seefernaufklärungsflugzeug P-8 Poseidon entwickelt sich für Boeing zu einem Erfolgsprogramm: Seit der Erstauslieferung an die US Navy 2012 hat der Hersteller 99 weitere Flugzeuge fertiggestellt.

12.10.2018

Boeing hat am 10. Oktober 2018 das 100. Exemplar des U-Bootjagd-Flugzeugs und Seefernaufklärers Boeing P-8 Poseidon fertiggestellt. © Boeing

Boeing hat bei seinem Seefernaufklärer P-8 Poseidon einen wichtigen Programm-Meilenstein gefeiert: Am 10. Oktober rollte das 100. Exemplar des auf der Boeing 737-800 beruhenden Aufklärers nach seiner Ausrüstung mit den militärischen Systemen aus der Werkhalle auf dem Boeing Field in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Neben 92 P-8A Poseidon für die U.S. Navy hat Boeing auch acht P-8I für die indische Marine fertiggestellt.

Boeing P-8 Poseidon

Das 100. Exemplar ist für die US-Marine bestimmt, die mit 123 Bestellungen der größte und wichtigste Kunde für das Muster ist. Daneben haben aber auch Neuseeland, Australien, Großbritannien, Südkorea, Norwegen und Inland das Flugzeugmuster bestellt. Die Erstauslieferung der P-8A fand im März 2012 an die U.S. Navy statt.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu Seeaufklärungsflugzeugen:

Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam Marineaufklärer entwickeln

Auch Neuseeland bestellt die Boeing P-8 Poseidon

Lockheed Martin modernisiert die deutschen P-3C Orion

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.