Homepage » Militär » Boeing stellt neues Kampfhubschrauber-Konzept vor

Boeing will zusammen mit Sikorsky Aircraft ein gewichtiges Wörtchen bei der nächsten Generation von Kampfhubschraubern für die US-Streitkräfte mitreden. Bei der Konferenz der Association of the U.S. Army (AUSA) hat der Hersteller nun sein Kampfhubschrauber-Konzept vorgestellt.

11.10.2018

Boeing hat ein Kampfhubschrauber-Konzept mit der X2-Technologie von Sikorsky vorgestellt. © Boeing

Das jährliche Treffen der Association of the U.S. Army (AUSA) in Washington, D.C., ist eine wichtige Kommunikationsplattform für alle Hersteller und Zulieferer der US-Armee. Dort treffen sie Entscheider, denen sie ihre neuesten Projekte und Ideen vorstellen können, um die U.S. Army ausrüstungstechnisch immer auf dem neuesten Stand der Technik zu halten. Auf der diesjährigen AUSA-Konferenz, die gestern zu Ende gegangen ist, hat Boeing seine Ideen zu einem neuen Kampfhubschrauber-Konzept für die US-Armee vorgestellt.

Rotorsystem von der SB>1 Defiant

Der neue Kampfhubschrauber soll Panzer, gepanzerte und nicht-gepanzerte Fahrzeuge und andere Bodenziele angreifen und zerstören. Boeing hat das Fluggerät mit einem doppelsitzigen Tandem-Cockpit entworfen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann das Kampfhubschrauber-Konzept aber auch unbemannt eingesetzt werden. Er soll als potenzieller Nachfolger der OH-58 Kiowa Warrior und der AH-64 Apache angeboten werden.

Er nutzt die von der Lockheed Martin-Tochter Sikorsky Aircraft entwickelte X2-Technologie, bei der unter anderem ein Koaxial-Rotor sowie ein Druckpropeller am Heck des Fluggerätes zum Einsatz kommt. Sikorsky erprobt das Konzept derzeit mit der S-97 Raider.

Boeing will bei seinem Kampfhubschrauber das Triebwerk, das Getriebe sowie das Rotorsystem der SB>1 Defiant nutzen, um eine größtmögliche Baugleichheit mit anderen künftigen Helikoptern der U.S. Army zu erreichen. Damit will der Hersteller die Betriebskosten und die Lebensdauerkosten des neuen Hubschraubers für die Streitkräfte senken. Das funktioniert aber nur, wenn die SB>1 Defiant auch als Nachfolger für die UH-60M Black Hawk ausgewählt wird.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge über neue Helikopter-Konzepte:

Bell V-280 Valor flog erstmalig im Cruise-Modus

Sikorskys S-97 Raider fliegt schneller als 200 Knoten

Bell Helicopter beginnt mit den Bodentests der V-280 Valor

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.