Homepage » Militär » Boeing wird Schanzenstarts mit der F/A-18 Super Hornet testen

Boeing wird Schanzenstarts mit der F/A-18 Super Hornet testen

Indien will neue Kampfflugzeuge für seine beiden Flugzeugträger beschaffen. Um nachzuweisen, dass die F/A-18E Super Hornet ohne Katapult von Startrampen starten kann, wird der Hersteller Boeing entsprechende Tests im Flugtestzentrum Patuxent River durchführen.

14.02.2020

Die US Navy wird noch im Sommer 2020 mit der F/A-18E Super Hornet Katapultstarts mit einer Sprungschanze durchführen, um die Tauglichkeit des Musters für indische Flugzeugträger nachzuweisen. © U.S. Navy/Pyoung K. Yi

Die indische Marine hat Probleme mit ihren trägergestützten Jagdflugzeugen des Typs MiG-29K. Sowohl die Triebwerke als auch die Flugsteuerung sind extrem wartungsanfällig. Der Klarstand des Musters variiert zwischen 39 und 16 Prozent. Außerdem entspricht die MiG-29K vor allem bei der Ausrüstung und den Sensoren nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik.

Deshalb will das Land für seinen bestehenden Flugzeugträger INS Vikramaditya und seinen im Bau befindlichen neuen Flugzeugträger INS Vikrant neue Flugzeuge beschaffen. Derzeit sieht die indische Marine einen Bedarf von 57 Fightern. Da die Vikrant ihre Flugzeuge ohne Katapult über eine Sprungschanze startet, müssen Kandidaten für den Fighterwettbewerb der Marine nachweisen, dass sie diese Startart beherrschen. Die Ausschreibung soll auf jeden Fall einen zweistrahligen Fighter vorschreiben. Der formale Beschaffungsprozess ist von Indien allerdings noch nicht initiiert worden.

Naval LCA liegt hinter dem Zeitplan

Indien hatte gehofft, das von Hindustan Aeronautics vorgeschlagene, leichte Marine-Kampfflugzeug LCA Navy Mk.II nutzen zu können, aber dieses Programm hinkt stark hinter seinem Zeitplan hinterher. Im Januar dieses Jahres landete der einstrahlige Fighter als erstes, in Indien entwickeltes Kampfflugzeug auf der INS Vikramaditya.

Boeing will entsprechende Tests mit Rampenstarts mit der Super Hornet noch im Laufe der nächsten Monate in Zusammenarbeit mit der US Navy im Flugtestzentrum in Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland durchführen. Dort gibt es eine nachgebaute Startrampe, auf der die Boeing F/A-18E/F beweisen kann, dass sie kein Katapult benötigt, um von einem Flugzeugträger zu starten.

Kein anderes Flugzeugmuster wird derzeit so häufig von Flugzeugträgern aus eingesetzt wie die F/A-18E/F Super Hornet, der Standardfighter der US Navy. Allerdings finden diese Starts bisher ausschließlich mit Katapulten statt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

F-35 ist für Rampenstarts qualifiziert

Die erste Dassault Rafale für Indien ist geflogen

Lockheed Martin lässt F-16-Tragflächen in Indien bauen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.