Homepage » Militär » Der erste Airbus A400M für Luxemburg wird lackiert

Der erste Airbus A400M für Luxemburg wird lackiert

Gestern ist der erste Airbus A400M für Luxemburg aus der Endmontage in Sevilla gekommen und in den Lackierhangar gezogen worden. Das Großherzogtum wird seine A400M 2020 erhalten und in ein Geschwader des Nachbarlandes Belgien einbringen. 

12.12.2019

Der erste Airbus A400M für Luxembourg wird derzeit in Sevilla lackiert. © Airbus Defense

Das Großherzogtum Luxemburg hatte 2001 eine Rahmenvereinbarung mit Belgien unterzeichnet, nach der die beiden Staaten beim Betrieb des Airbus A400M zusammenarbeiten werden. Luxemburg hat ein Exemplar des europäischen Militärtransporters bestellt, Belgien sieben. Luxemburg stellt insgesamt drei Besatzungen für das Muster zur Verfügung, das auf der belgischen Basis Melsbroek stationiert wird. Das Land zahlt nach Angaben der Tageszeitung L’essentiel insgesamt 197,3 Millionen Euro (168,5 Millionen Kaufpreis plus 28,8 Millionen Euro Mehrwertsteuer) für das Flugzeug.

Endmontage begann im Februar

Im Februar dieses Jahres begann in Sevilla die Endmontage des Airbus A400M für Luxemburg. Im Mai war eine Delegation luxemburgischer Abgeordneter und Armeevertreter nach Spanien gereist, um die Arbeiten in Augenschein zu nehmen.

Nun ist die Endmontage des Transporters weitgehend abgeschlossen, und das Flugzeug (MSN104) ist aus der Endmontagehalle in den Lackierhangar umgezogen. Mitte nächsten Jahr soll die A400M an Luxemburg geliefert werden, die erste für Belgien (MSN106) soll wenige Monate später folgen. Das Verteidigungsministerium von Luxemburg erwartet die Einsatzbereitschaft des Flugzeugs für Anfang 2021.

A400M-Auslieferungen/Bestellungen

    • Deutschland:  31/53
    • Großbritannien: 20/22
    • Frankreich: 16/50
    • Türkei: 9/10
    • Spanien: 5/27
    • Malaysia: 4/4
    • Belgien/Luxemburg 0/8
    • gesamt: 85/174

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Luftwaffe lässt zwei A400M bei Airbus stehen

Die A400M-Flotte hat über 60.000 Flugstunden gesammelt

Neuer Airbus A400M-Support-Vertrag unter Dach und Fach

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.