Homepage » Militär » Die RAF erklärt die Poseidon MRA für einsatzbereit

Die RAF erklärt die Poseidon MRA für einsatzbereit

Großbritannien hat dank eines intensiven und frühzeitigen Trainings der Besatzungen bei der US Navy schon sehr früh die vorläufige Einsatzbereitschaft seines neuen Marineaufklärers Poseidon MRA Mk.1 erklären können. 

5.04.2020

Die Royal Air Force hat derzeit zwei U-Boot-Jagdflugzeuge und Seeaufklärer des Typs Boeing P-8 Poseidon übernommen. © Royal Air Force/Crown Copyright

Die britische Royal Air Force (RAF) hat die anfängliche Einsatzbereitschaft Initial Operating Capability (IOC) ihres neuen Marine-Aufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeugs Boeing Poseidon MRA Mk.1 erklärt. Air Marshall Andy Turner sagte: „Ich bin absolut erfreut darüber, dass die Poseidon-Truppe ihren ersten operativen Meilenstein rechtzeitig erreicht hat. Sie ist ein entscheidendes Flugzeug für die Sicherheit Großbritanniens, entscheidend für unsere Bündnispartner und die NATO und eine wichtige Waffe, um unsere Gegner in der ganzen Welt zurückzudrängen.“

Poseidon MRA Mk.1

Für uns, die an  diesem Programm arbeiten, ist es eine wirklich aufregende Zeit. Die Mannschaft in Lossiemouth hat in sehr kurzer Zeit einige großartige Ergebnisse erzielt. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, um die vollständigen Fähigkeiten dieser nächsten Generation vollständig in den Dienst zu stellen, aber die Poseidon ist ein Wendepunkt, nicht nur für die U-Bootjagd, sondern auch für eine Reihe anderer Aufgaben, von der Kriegsführung gegen Schiffe über die Seeaufklärung bis hin zu Such- und Rettungsaufgaben über große Entfernungen.“

Lieferung bis Ende 2021

Großbritannien hat bis jetzt zwei von insgesamt neun bestellten P-8 Poseidon MRA Mk.1 übernommen. Derzeit sind beide Flugzeuge auf dem Kinloss Airfield in Schottland stationiert und der No. 54 Squadron sowie der No. 120 Squadron zugeordnet. Vor Ende dieses Jahres will die RAF aber beide Einheiten auf die Basis RAF Lossiemouth verlegen, die derzeit auf die Stationierung der Flugzeuge vorbereitet wird. So wird beispielsweise die Start- und Landebahn des Stützpunktes erneuert und die Taxiways werden restauriert.

Die RAF verfügt mit der P-8A Poseidon MRA Mk.1 nach fast zehn Jahren Abstinenz wieder über eigene U-Boot-Abwehrkapazitäten. 2010 wurde die letzte Nimrod MR2 außer Dienst gestellt, und im selben Jahr wurden die Arbeiten an dem Nachfolgemodell Nimrod MRA4 wegen zu hoher Kostenüberschreitungen und zu großer Programmverzögerungen eingestellt.

Die britische Regierung hatte neun P-8A Poseidon MRA Mk.1 bei Boeing bestellt. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 3,0 Milliarden Pfund, umgerechnet 3,47 Milliarden Euro. Bis 2021 sollen alle neun britischen P-8A Poseidon ausgeliefert sein, 2024 sollen sie ihre volle Einsatzbereitschaft erreicht haben.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Neuer P-8A Poseidon-Auftrag der US Navy für Boeing

Boeing hat die 100. P-8 Poseidon fertiggestellt

Südkorea hat sich für die Boeing P-8 Poseidon entschieden

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.