Homepage » Militär » Die US Army will weitere UH-72A Lakota bestellen

World Fuel Services V1

Die US Army will weitere UH-72A Lakota bestellen

Die US Army hat abgekündigt, weitere Hubschrauber des Musters UH-72A Lakota zu bestellen. Der Auftrag gibt dem Airbus Helicopters-Werk in Columbus neuen Schub, denn der Auftragsbestand für das Muster ist fast abgearbeitet. 

9.09.2018

Dir US Army hat bereits über 400 UH-72A Lakota in Dienst gestellt. Nun hat sie angekündigt, elf weitere Exemplare zu bestellen. © US Army

Das Programm des UH-72A Lakota für die US Army ist eines der erfolgreichsten Helikopterprogramme für Airbus Helicopters. Das Unternehmen hat für dieses Muster eigens ein Werk in Columbus im US-Bundesstaat Mississippi errichtet und dort bislang über 420 Helikopter für die US-Streitkräfte gebaut.

UH-72A Lakota

Allerdings trocknet das Auftragsbuch für die UH-72A Lakota langsam aus. Die US Army hatte im März dieses Jahres noch einmal 51 Exemplare dieses Typs bestellt und damit dem Werk Arbeit für mehr als ein Jahr gesichert, aber ohne neue Kunden ist das Ende der Lakota-Produktion in Columbus besiegelt. Nun hat die US-Armee angekündigt, elf weitere Helikopter dieses Musters im Rahmen eines „Sole-Source Requirements“ bestellen zu wollen. Diese Beschaffungsvariante erlaubt der US Army, Material ohne gesonderten Wettbewerb bei einem Hersteller zu bestellen. Diese Variante wurde 2014 bereits einmal für den Kauf von UH-72A angewandt, woraufhin AgustaWestland (heute Leonardo) gerichtlich dagegen vorging. Die US-Streitkräfte setzten sich in der juristischen Auseinandersetzung jedoch durch.

Airbus Helicopters bewirbt sich mit der H135 um einen Auftrag der US Navy für 105 Trainingshelikopter, die in Columbus gebaut werden könnten. Aber es gibt bislang noch keine formale Angebotsaufforderung für den Auftrag, um den sich mit Sicherheit mehrere Hersteller bewerben werden. Wenn der nun angekündigte Auftrag der US Army für elf UH-72A wirklich kommt, hat Airbus Helicopters ein wenig mehr Zeit, sich um Anschlussaufträge für das Werk zu kümmern.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus liefert 400. UH-72A Lakota an US-Streitkräfte

US Army bestellt 35 weitere UH-72A Lakota

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.