Homepage » Militär » Die US Navy hat zwei EA-18G Growler ferngesteuert geflogen

Die US Navy hat zwei EA-18G Growler ferngesteuert geflogen
premium

Die US Navy und andere Streitkräfte suchen nach Wegen, wie man bemannte und unbemannte Systeme sinnvoll miteinander kooperieren lässt. Boeing und die US Navy haben nun bei einem Versuch von Patuxent River aus drei EA-18G Growler miteinander fliegen lassen, von denen zwei ferngesteuert waren.

7.02.2020

Die US Navy hat bei Versuchen über der Naval Air Station Patuxent River zwei EA-18G Growler von einem dritten Flugzeug dieses Typs aus ferngesteuert fliegen lassen. © U.S. Air Force/Larry E. Reid Jr.

Boeing und die US Navy haben bei Drohnentests im Rahmen der jährlichen Übung Fleet Experiment (FLEX) des Navy Warfare Development Command zwei EloKa-Flugzeuge des Typs EA-18G Growler von einem dritten Exemplar aus ferngesteuert. Die beiden ferngesteuerten Growler simulierten unbemannte Luftfahrzeuge. Die Versuche fanden von der Naval Air Station Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland aus statt. Insgesamt wurden bei vier Flügen 21 verschiedene Missionen demonstriert, die nach Angaben des Herstellers die Effektivität der Technologie unter Beweis stellten, mit der sowohl die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.