Homepage » Militär » Erste CC-295 für Kanada hat ihren Jungfernflug absolviert

Erste CC-295 für Kanada hat ihren Jungfernflug absolviert

Die Modernisierung der kanadischen Such- und Rettungsflotte nimmt nun konkrete Formen an. Die erste CC-295 für Kanada ist in Sevilla nun zum ersten Mal geflogen. Insgesamt 16 Flugzeuge dieses Musters wird die Royal Canadian Air Force (RCAF) in den nächsten Jahren in Dienst stellen.

6.07.2019

Die erste CC-295 für den SAR-Dienst in Kanada hat am 4. Juli 2019 ihren Erstflug in Spanien absolviert. © Airbus

Die erste CC-295 für den kanadischen Such- und Rettungsdienst (Search and Reuse/SAR) hat am 4. Juli in Sevilla bei Airbus Defence and Space seinen Erstflug erfolgreich absolviert. Das von zwei Turboprop-Triebwerken des Typs PW127G von Pratt & Whitney Canada angetriebene Flugzeug war bei seinem Jungfernflug eine Stunde und 27 Minuten in der Luft. Die Besatzung startete mit dem Flugzeug erst um 20.20 Uhr Ortszeit und landete um 21.47 Uhr wieder in Sevilla.

CC-295

Kanada hatte im Dezember 2016 nach einer intensiven Prüfung der verschiedenen Optionen im Rahmen seines FWSAR-Programms (Fixed Wing Search and Rescue Aircraft Replacement) Airbus Defence and Space einen Auftrag über 16 Flugzeuge dieses Musters erteilt. Die CC-295 sollen die seit 1970 in dieser Rolle verwendeten de Havilland Canada CC-115 Buffalo ersetzen. Neben den Flugzeugen selbst umfasst der Auftrag auch die Ausrüstung der Flugzeuge, den Aufbau eines neuen Ausbildungs- und Trainingszentrums in Comox in der kanadischen Provinz British Columbia – mit dem Airbus das kanadische Trainingsunternehmen CAE beauftrag hat–, sowie die Wartung und den logistischen Support der Flotte.

Fünf CC-295 in der Fertigung

Während die erste CC-295 nun mit der Flugerprobung beginnt, stehen fünf weitere auf der Produktionslinie in verschiedenen Fertigungsstadien. Nach Angaben des Hersteller sind sieben Simulatoren und Verfahrensübungsgeräte fertiggestellt und werden derzeit getestet.

Die ersten kanadischen Piloten, die die CC-295 ab Ende dieses Jahres fliegen sollen, beginnen noch in diesem Sommer in Sevilla beim Airbus International Training Centre ihre Ausbildung auf dem Muster. Der Programmzeitplan sieht die erste Auslieferung der CC-295 an die RCAF im Dezember dieses Jahres vor. Bereits 2020 soll das Muster seine anfängliche Einsatzbereitschaft IOC (Initial Operational Capability) erreichen, während die vollständig Einsatzbereitschaft  FOC (Full Operational Capability) schon 2022 erreicht sein soll.

Airbus hat sich im Rahmen des FWSAR-Programms mit Kanada auf Gegengeschäfte ein Höhe von 1,9 Milliarden kanadische Dollar (1,29 Milliarden Euro) geeinigt.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

P&WC liefert die ersten Triebwerke für die CC-295

Kanadas SAR-Flugzeuge bekommen ein Radar von IAI Elta

Airbus will Flugzeug ohne deutsche Komponenten bauen

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.