Homepage » Militär » Erste Demoflüge mit Kunden auf der DART-550 von Diamond Aircraft

Erste Demoflüge mit Kunden auf der DART-550 von Diamond Aircraft

Diamond Aircraft gibt bei der Vermarktung seines neuen Turbopop-Trainingsflugzeugs DART-550 Gas. Der Hersteller hat nun erstmalig Piloten von potenziellen Kunden auf dem von einer GE Aviation H75-Propellerturbine angetriebenen Flugzeug fliegen lassen. 

29.04.2019

Diamond Aircraft hat die ersten Kundenflüge mit dem Turboprop-Trainer DART-550 in Wiener Neustadt durchgeführt. © Diamond Aircraft

Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft hat erstmalig Piloten von potenziellen Kunden für seinen Turboprop-Trainer DART-550 nach Wiener Neustadt eingeladen, um dort das Flugzeug selbst im Flug zu erleben. Der Hersteller hatte für diese Demoflüge extra das laufende Flugerprobungs- und Nachweisflugprogramm für zwei Wochen unterbrochen. Sören Pedersen, der Cheftestpilot von Diamond Aircraft, flog selbst mit den Teilnehmern in der DART-550.

DART-550

Mario Spiegel, Vertriebsleiter für die DART bei Diamond Aircraft Austria, sagte: „Für uns war es eine sehr interessante und produktive Kampagne, da wir zum ersten Mal ein objektives Feedback von professionellen Air Force-Piloten und -Fluglehrern zu unserer DART-550 erhalten haben. Die Resonanz übertrifft unsere Erwartungen deutlich. Es macht uns sehr glücklich, diesen innovativen und kostengünstigen Trainer auf den Markt zu bringen. Die Mehrzweckfähigkeiten der DART-550, die die Integration von Geräten wie EO-/IR-Sensoren sowie Radargeräten ermöglicht, hebt unsere DART stark von ihren Mitbewerbern ab.“

Weitere Kundenflüge im Herbst 2019

Unter den Teilnehmern der Testflüge waren nach Firmenangaben Vertreter mehrerer europäischer Luftstreitkräfte und Trainingsanbieter. Die Mehrzahl der Teilnehmer blieb ungenannt, lediglich die Luftstreitkräfte Paraguays (Fuerza Aérea Paraguaya) waren einverstanden damit, dass sie als potenzielle Kunden für das Flugzeugmuster identifiziert wurden. Eine weitere Demo-Kampagne mit potenziellen Kunden ist für den Herbst dieses Jahres vorgesehen.

Die DART-550 wird – wie alle Flugzeuge von Diamond Aircraft – aus Faserverbundwerkstoffen gefertigt. Sie ist mit einem Garmin G3000-Avionikpaket sowie zwei Schleudersitzen vom Typ Martin-Baker MK16 bestückt. Diamond Aircraft strebt an, die EASA-Zulassung der DART-550 im ersten Quartal 2021 zu erreichen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere News zu Diamond Aircraft:

Diamond wechselt bei der DA50 auf den Continental-Motor

Diamond Aircraft will Produktion verdoppeln

Die erste Hybrid-Twin von Diamond Aircraft ist geflogen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.