Homepage » Militär » Flugerprobung der KC-46A Pegasus abgeschlossen

Flugerprobung der KC-46A Pegasus abgeschlossen

Das Tanker-Programm der US Air Force hat einen wichtigen Meilenstein erreicht: Am 6. Juli konnten die Ingenieure die Flugerprobung mit der KC-46A abschließen. Boeing und die US Air Force sind nun optimistisch, dass das erste Flugzeug im Oktober dieses Jahres übergeben werden kann.

15.07.2018

Die Testflotte der KC-46A hat ihre Schuldigkeit getan. Am 6. Juli 2018 wurden die Nachweisflüge abgeschlossen. © Boeing

Das KC-46A Pegasus-Programm für die US Air Force hat dem Hersteller Boeing in den vergangenen Jahren mehr als einmal Kopfschmerzen bereitet. Boeing hatte das Programm als risikolos eingestuft, denn als Basis für das neue Muster dient die Boeing 767, ein bewährtes und bekanntes Muster. Der Hersteller hat mit der US-Regierung ein Festpreisabkommen für die Entwicklung und Erprobung geschlossen, damit gehen alle Kosten, die über dem vereinbarten Preis liegen, zu Lasten von Boeing. Bedingt durch einige technische Probleme musste der Hersteller im Laufe des Programms eine Verzögerung sowie Kostenüberschreitungen in Milliardenhöhe verkraften.

Doch das ist nun Geschichte. Am 6. Juli absolvierte die Boeing KC-46A Pegasus ihren abschließenden Flug im Flugerprobungs- und Nachweisprogramm. Damit ist nun der Weg frei für die Übergabe der ersten KC-46A Pegasus an die US-Streitkräfte. Die Übergabe erfolgt damit dann wahrscheinlich mehr als ein Jahr später als ursprünglich geplant. Die ersten KC-46A Pegasus werden auf der McConnell Air Force Base in Wichita im US-Bundesstaat Kansas stationiert.

Die letzten Tests im Rahmen der Nachweisflüge betrafen einerseits das Sichtsystem, mit dessen Hilfe der Boom Operator den Tankstutzen steuert und andererseits die Betankung der F-16 Fighting Falcon und der C-17 Globemaster III. Die Fähigkeit zur Betankung dieser Flugzeuge sowie die Betankung der KC-46A durch die KC-135 Stratotanker waren die Voraussetzungen, di erfüllt sein mussten, damit die USAF das neue Muster abnimmt.

„Mit dem Abschluss dieses Meilensteins hat das Testprogramm eine Reife des Musters nachgewiesen, die Boeing in die Lage versetzt, das Flugzeug bis Ende Oktober dieses Jahres auszuliefern, und die Air Force in die Lage versetzt, dieses neue Muster auch zu akzeptieren“, sagte Dr. Will Roper, ein Beschaffungsbeamter der US Air Force.

Die KC-46A-Prototypen können damit aber noch nicht in den Ruhestand gehen, denn nun stehen weitere Qualifikationen und Zulassungen an, die vor allem zusätzliche Flugzeugmuster betreffen. 2019 will die US Air Force mit der Erprobung des neuen Musters im militärischen Flugbetrieb beginnen.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur KC-46A:

Die erste KC-46A für die US Air Force ist geflogen

USAF bestellt drittes Los KC-46A-Tanker bei Boeing

KC-46 Pegasus betankt Boeing KC-46 in der Luft

Boeing KC-46-Tanker besteht kritischen Test

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.